©

©

©

Aktuelle Nachrichten

Vermehrungsflächen müssen beschildert werden.

Auch in diesem Jahr wächst in Rheinland-Pfalz auf etwa 4.500 Hektar Saat- und Pflanzgut heran. Das Wintergetreide hat mit rund 1.500 Hektar flächenmäßig den größten Anteil. Genaue Zahlen liegen jedoch erst vor, nachdem die Meldefrist für die Vermehrer abgelaufen ist. Weshalb sind diese Arbeiten notwendig? Wie gehen diese Fachleute vor? Was muss alles beachten werden? Wann erfolgt die Anerkennung und wann nicht? Antworten auf diese Fragen erhalten Interessierte in der PDF-Datei "Saatenanerkennung_Feldbesichtiger".

Weiterlesen

Am 25. Mai 2018 tritt sie in Kraft: die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). In der EU bricht dann ein neues Zeitalter in Sachen Datenschutz an. Die gesetzlichen Änderungen betreffen alle Unternehmen, Vereine und Behörden, also auch die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz. Ziel ist es, Ihnen als Verbraucher mehr Schutz und Transparenz zu bieten und Ihnen eine bessere Kontrolle in Bezug auf die Verarbeitung und Verwendung Ihrer Daten zu ermöglichen.

Weiterlesen

Am 05./ 06. November 2018 findet die nächste Grundschulung für Betriebsleiter/innen statt, die auf ihren Betrieben Angebote für außerschulischen Unterricht aufbauen wollen. Der Besuch dieser zweitägigen Schulung auf dem Hofgut Neumühle ist eine wesentliche Voraussetzung für die Aufnahme landwirtschaftlicher Betriebe als Lernort Bauernhof in Rheinland-Pfalz (LOB).

Weiterlesen
Im Winzerhofcafé Görgen stehen süße und deftige Leckereien auf der Speisekarte.

Aus den Trauben, die in seinen Weinbergen an der Mosel reifen, stellt Werner Görgen sortenreine Rot- und Weißweine, prickelnde Sekte und schmackhafte Säfte her. Auch in seinem Winzerhofcafé kommen die Erzeugnisse zum Einsatz, zum Beispiel in der Riesling-Apfel-Torte.

Weiterlesen
Barbara und Josef Wollschied arbeiten Hand in Hand.

Am 5. Mai haben sie sich zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorgestellt: die „NaheweinRebellen“ – zehn Jungwinzer, die ihr Anbaugebiet fördern wollen, indem sie die Rebellion für den guten Geschmack herbeirufen. Eine von ihnen ist Barbara Wollschied. Zusammen mit ihren Eltern Josef und Rita betreibt sie das Weingut Steigerhof in Altenbamberg und hält Weinproben in einem besonderen Ambiente.

Weiterlesen
In Rheinland-Pfalz gibt es rund 5.000 Schaf- und Ziegenhalter.

Die Bedeutung von Schafen und Ziegen für den Naturschutz und die Pflege von Natur und Landwirtschaft wird immer wieder betont. Gerade das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten nimmt dieses Thema gerne auf. Die Bitte der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz um eine finanzielle Unterstützung der Beratung der Schaf- und Ziegenhalter hat das Haus von Ministerien Ulrike Höfken jedoch abgelehnt.

Weiterlesen
Die betäubungslose Ferkelkastration soll ab 2019 verboten sein.

Ab dem 1. Januar 2019 soll die betäubungslose Ferkelkastration verboten sein. Da noch zahlreiche offene Fragen in Bezug auf das weitere Vorgehen bestehen, hat sich der Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Ökonomierat Norbert Schindler, an das rheinland-pfälzische Wirtschafts- sowie das Umweltministerium gewandt. Er fordert im Namen der Landwirte, den Termin zu verschieben.

Weiterlesen

Im vergleichenden Mischfuttertest wurden im Zeitraum August bis November 2017 je ein Ferkelaufzuchtfutter I und II, fünf Alleinfutter für säugende und vier Alleinfutter für tragende Sauen von insgesamt sechs Herstellern beprobt.

Weiterlesen

Nachdem die alte Ernte weitgehend vermarktet ist, richtet sich das Interesse am heimischen Getreidemarkt nun auf die neue Ernte. Die Bestände haben regional sehr unter der Trockenheit der letzten Wochen gelitten und die aktuellen Niederschläge kommen für einzelne Kulturen womöglich zu spät. Aufgrund verhaltener Ertragserwartungen und schwacher Offerten des Handels bleibt das Kontraktgeschäft derzeit sehr begrenzt.

Weiterlesen
Insgesamt wurden in diesem Jahr 694 Brände angestellt.

Durch 694 Brände und Liköre probieren sich die geschulten Prüfer der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz (LWK RLP) in diesen Tagen. Ziel ist es die besten Erzeugnisse herauszuschmecken. Diese werden dann mit bronzenen, silbernen und goldenen Kammerpreismünzen oder sogar als Siegerbrand ausgezeichnet und im Juli bei den Brändeprämierungsfeiern in Landau und Trier der Öffentlichkeit präsentiert.

Weiterlesen
Grußwort Präsident

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren: