Aktuelles von den Agrarmärkten

Am Getreidemarkt festigen sich die Kurse der Terminbörse nach den Rücknahmen der letzten Woche nur verhalten und auf deutlich abgeschwächten Niveau. Die Erzeugerpreise bilden die Börsenbewegung zeitversetzt nach und ermäßigen sich zur Vorwochennotierung.

Der Fleischabsatz am Schlachtrindermarkt gerät zunehmend ins Stocken. Regional nimmt das Erzeugerangebot sukzessive zu, es entstehen jedoch keine Überhänge. Trotzdem werden die Forderungen der Vermarkter nach Preisabschlägen lauter. Für die laufende Woche wird jedoch noch von überwiegend knapp behauptenden Erzeugerpreisen ausgegangen.

Der regionale Schlachtschweinemarkt zeigt sich stabil. Angebot und Nachfrage sind weitgehend ausgeglichen. Im europäischen Vergleich sind fallende Preise aus Dänemark zu vermelden, in Frankreich und Spanien stiegen die Kurse zuletzt deutlich.

Zur Gesamtansicht des aktuellen Marktberichts >>>