Marktgrafik: Schlachtschweine Handelsklasse E - amtliche Preisfeststellung

Der Schlachtschweinemarkt löst sich weiter aus der wochenlangen Absatz- und Preisflaute. Bei flott verlaufenden Fleischgeschäften zieht das Kaufinteresse der Vermarkter spürbar an. Die Angebotsüberhänge der Vorwochen sind weitgehend abgebaut und für die laufende Woche wird mit weiteren Preisbefestigungen gerechnet.

Weiterlesen
Marktgrafik: regionaler Erzeugerpreis für Brotweizen

Die Hausse an den internationalen Rohstoffmärkten hält weiter an und überrascht mit ständig neuen Preisrekorden. Die Matifkurse nähern sich für die Frontmonate bei Raps der 500 Euro und bei Weizen der 250 Euro-Linie. Am regionalen Getreidemarkt können jedoch nur noch sehr wenige Erzeuger von den Rekordpreisen profitieren, da die Läger weitgehend geräumt sind. Die neue Ernte gerät nun stärker in den Fokus, der extreme Preisabstand zur alten Ernte hemmt jedoch die Abschlussfreude. Mit den wärmeren Temperaturen ist die Frühjahrsbestellung auf den frühen Standorten voll angelaufen.

Weiterlesen
Marktgrafik: Einkaufspreise für Kalkammonsalpeter

Mit Beginn der Düngemaßnahmen auf den frühen Standorten des Landes, haben die Einkaufspreise für Stickstoff- und Phosphatdünger weiter heftig angezogen. Ein Großteils des Bedarfs für die erste Gabe wurde jedoch über Vorkäufe im vergangenen Jahr, auf wesentlich günstigerer Preisbasis, gedeckt. Für den Anschlussbedarf rechnen Händler mit weiter steigenden Preisen.

Weiterlesen
Marktgrafik: Jungbullen Handelsklasse R3 - amtliche Preisfeststellung

Zum Monatswechsel präsentiert sich der regionale Schlachtrindermarkt etwas ausgeglichener als zuvor. Das Erzeugerangebot hat zugenommen und ist für den saisonüblich begrenzten Bedarf der Vermarkter gut ausreichend. Nachdem zuletzt nochmals kleinere Preisaufschläge gewährt wurden, engen sich nun die Spielräume für weiter Preisanhebungen ein.

Weiterlesen
Marktgrafik: Schwarzbunte Nutzkälber

Das regional verfügbare Angebot an Nutzkälbern kann gut abgesetzt werden, sodass die Preise ab Hof weiter fest tendieren. Gesucht bleiben jedoch nach wie vor bessere Qualitäten, leichte Kälber sind nicht gut vermarktbar.

Weiterlesen
Marktgrafik: Qualitätsringferkel 28 kg

Die rege Nachfrage nach Ferkeln am heimischen Markt trifft auf ein knappes Angebot. Im Wochenverlauf wird mit kräftig anziehenden Notierungen gerechnet.

Weiterlesen
Marktgrafik: Erzeugerpreise für Eier frei Handel, Gewichtsklasse L aus Bodenhaltung

Der Eiermarkt floriert. Die Nachfrage ist lebhaft, von LEH und Verarbeitungsindustrie wird rege Ware geordert. Das Angebot wird knapper, Bio-und Freilandeier stehen nicht in ausreichender Menge zur Verfügung. Auch die leichten Überhänge bei Bodenhaltungsware sind mittlerweile abgebaut. Weiter anziehende Preise sind die Folge. Auch am Geflügelmarkt gibt es Belebung. Hähnchen- und Putenfleischartikel werden gut nachgefragt. Die Preise ziehen an, die hohen Kosten entlang der Wertschöpfungskette - wie z.B. auch für Futter - werden an die Konsumenten weitergereicht.

Weiterlesen
Marktgrafik: Erzeugerpreise für Speisekartoffeln frei Rampe

Der Kartoffelmarkt bleibt ausgeglichen. Der Saison entsprechend werden zunehmend Lagerdruckstellen, Schorf und Alterung bemängelt. Wiederholt wirbt der LEH mit Aktionsware ab 0,33 €/kg. In der Pfalz wurden die ersten Frühkartoffeln unter guten Bedingungen gepflanzt, der Norden plant bei entsprechender Witterung erste Pflanzungen ab der 2. Märzdekade. Die Preise sind meist fest. Preisniveau und Nachfrage nach Top-Qualitäten lassen Gestaltungsspielraum nach oben.

 

 

Weiterlesen
Marktgrafik: Schlachtlämmer - amtliche Preisfeststellung

Das Angebot an Schlachtlämmern, besonders bei den einheimischen Tieren fällt insgesamt gering aus. Die Nachfrage scheint sich etwas durch das näher rückende Osterfest zu beleben. Auch Importtiere sind nicht mehr so preisgünstig zu haben wie vor einigen Wochen. Preislich wirkt sich diese leichte Nachfragebelebung bislang noch nicht aus. |AMI

Weiterlesen
Marktgrafik: Einkaufspreise für Rapsschrot frei Hof

Feste internationale Vorgaben stützen das hohe Preisniveau für Raps- und Sojaschrot am regionalen Markt für Futtermittel. Auch für Mischfutter müssen Käufer mit weiter steigenden Preisen rechnen. Das Termingeschäft ist zum Erliegen gekommen, die Nachfrage beschränkt sich auf den vorderen Bedarf.

 

 

Weiterlesen
Marktgrafik: gewichteter Basispreis für Rohmilch

Den allgemeinen Tendenzen an den Märkten für Milchprodukte folgend leisteten die in Hessen, RLP und dem Saarland erfassenden Molkereien für „Jan.-Milch 2020", mit Berücksichtigung der jeweiligen VLOG-Zuschläge der Molkereien, mehrheitlich unveränderte, zum Teil aber auch leicht schwächer tendierende Milch-Auszahlungspreise.

Weiterlesen
Kontakt

Zeitreihen und Auswertungen auf Anfrage

Marktbericht - Archiv
Marktgrafik

Globale Weizenexporte

Weizenkurse Euronext

Schlusskurse 04. Mrz

TerminEuro/t
Mrz 21236,25
Mai 21228,00
Sep 21200,25
Rapskurse Euronext

Schlusskurse 04. Mrz

TerminEuro/t
Mai 21515,00
Aug 21435,75
Nov 21428,75
Großhandelspreise

der Produktenbörsen in: