Online-Befragung Legehennenhalter

An alle Legehennenhalter kleiner Bestände (bis 3000 Hennen): Online-Befragung zur Verwertung nicht vermarktungsfähiger Eier

Kleine Legehennenbestände haben sowohl im konventionellen wie im Biobereich in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Somit gibt es auch mehr nicht vermarktungsfähige Schmutz- und Knickeier sowie Eier der Gewichtsklasse S.

Um deren Verwertungsmöglichkeiten zu erfassen, wurde ein vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gefördertes Projekt in der Trägerschaft des Instituts für Ländliche Strukturforschung in Zusammenarbeit mit Bioland und Demeter gestartet. Es richtet sich an alle Betriebe bis 3000 Legehennenplätze, sowohl ökologisch wirtschaftende (EU-Bio und Verbands-Bio) wie konventionelle Betriebe mit Freilandhaltung.

Mit Hilfe einer Online-Befragung soll erhoben werden, welche Mengen an aussortierter Eier anfallen und wie diese verwertet werden. Ebenso werden Angaben zur Althennenverwertung erhoben. Der Onlinefragebogen ist abrufbar unter:

https://knickei.questionpro.eu/

Die Befragung läuft bis Ende Juni 2020.

Nach Abschluss der Befragung werden die Verwertungsstrategien auf Basis ausgewählter Kriterien (z. B. Investitionskosten, Arbeitsaufwand, rechtliche Rahmenbedingungen) bewertet. Ziel ist es, Betrieben eine Übersicht an geeigneten Strategien an die Hand zu geben, mit denen die Verwertung der aussortierten Ware verbessert werden kann. 

Alle Teilnehmer an der Befragung erhalten im Anschluss die Ergebnisse per E-Mail. Außerdem werden die Ergebnisse im Rahmen des Schlussberichtes veröffentlicht. Die Auswertung erfolgt anonymisiert.

Nach oben