Wirkungsvolle Körpersprache

"Die Körpersprache hat immer Recht!" – Diese Feststellung der Referentin Helma Ostermayer ließ die Teilnehmerinnen des Seminars der Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände aufhorchen.

"Vielleicht sagen unsere Worte nein, aber unsere Augen, unsere zugeneigte Körperhaltung verraten, dass unser Gefühl schon ja gesagt hat. Wer das erkennt, kann uns leicht das Ja entlocken", weiß Helma Ostermayer. "Umgekehrt ist das gesprochene Ja eines Partners nicht viel wert, wenn der Körper Nein sagt, sich zurückzieht, sich verschließt. Haltung, Gestik und Mimik entscheiden wesentlich mit darüber, ob das, was wir mit Worten sagen, authentisch wirkt oder ob wir einen unsicheren, wankelmütigen Eindruck vermitteln."
Körpersprache hat den größten Einfluss auf die Wirkung der Kommunikation. Sie ist unsere ehrlichste Sprache, weil sie unbewusst Gefühle und unsere innere Einstellung zum Ausdruck bringt. Wir empfangen nicht nur Signale, wir senden auch permanent. Dabei läuft das Meiste unbewusst ab. Daher können wir mit dem Körper auch schwerer lügen als mit Worten. "In diesem Seminar lernen Sie, auf die Wirkung Ihrer Körpersprache zu achten und die Körpersprache anderer zu deuten", so Ilse Wambsganß, Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft der LandFrauenverbände und Präsidentin des LandFrauenverbandes Pfalz, die das Seminar begleitete. "In Beruf und Ehrenamt können wir unsere Anliegen wirkungsvoll vertreten und andere besser erreichen, wenn die Körpersprache zu unseren Aussagen passt."  Helma Ostermayer gab den Teilnehmerinnen durch abwechslungsreiche Methoden  viel Gelegenheit, das theoretische Wissen praktisch zu erproben. Die Referentin zeigte Möglichkeiten auf, wie jede Frau an der eigenen Körpersprache arbeiten kann, um sicherer und überzeugender aufzutreten und trotzdem authentisch zu bleiben. Die Teilnehmenden übten und erhielten Rückmeldungen aus der Gruppe. Auch die Möglichkeit, das eigene Auftreten in der Videoaufnahme zu betrachten, gab wertvolle Hinweise. "Ich habe gelernt, mein Gegenüber zu erkennen und die Sprache des Körpers wahrzunehmen. Insbesondere die Übungen und Erläuterungen von einzelnen Körperhaltungen haben mir bewusst gemacht, worauf ich achten kann", so die Rückmeldung einer Teilnehmerin.

weitere Informationen zur LandFrauenarbeit finden Sie hier >>>
_____________________________________________________________________________

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>