Sehr gut besuchte Mitgliederversammlung der Züchtervereinigung Trier-Wittlich

Am 30.01.2019 fand die Mitgliederversammlung der Züchtervereinigung Trier-Wittlich wie gewohnt im Leinenhof in Schweich statt.

Trotz des Wintereinbruchs war diese sehr gut besucht. Der Vorsitzende Jürgen Krämer eröffnete die Mitgliederversammlung und begrüßte alle anwesenden Mitglieder und Ehrengäste. Anschließend stellte Christiane Reif (LWK RLP) den Geschäftsbericht 2018 vor und Frau Gertrud Werner (LWK RLP) folgte mit dem Kassenbericht 2018. 

140 Milchviehbetriebe der Züchtervereinigung Trier-Wittlich sind der Milchleistungsprüfung angeschlossen und 28 Mutterkuhbetriebe sind im Fleischrinder Herdbuch Bonn organisiert. Die durchschnittliche Milchleistung für den kompletten Landeskontrollverband Rheinland-Pfalz-Saar lag in 2018 bei 8.480 kg Milch mit 4,07 % Fett und 3,42 % Eiweiß bei 104.371 geprüften Kühen. Die beiden Landkreise Trier-Saarburg und Bernkastel-Wittlich lagen mit 7.606 kg Milch mit 4,19 % Fett und 3,45 % Eiweiß bei 4.471 geprüften Kühen im Kreis Trier und 8.464 kg Milch bei 4,03 % Fett und 3,41 % Eiweiß mit 5.796 geprüften Kühen im Kreis Wittlich unter dem Landesschnitt des LKV.

Die höchsten Herdendurchschnittsleistungen erreichten der Betrieb Helmut Schröder, Eisenschmitt mit 12.175 kg Milch bei 902 kg Fett-Eiweiß und 129,6 geprüften Kühen gefolgt von der Manz GbR, Talling mit 12.293 kg Milch bei 872 kg Fett-Eiweß und 141,8 geprüften Kühen. An dritter Stelle folgte der Betrieb Stefan & Matthias Zens, Musweiler mit 11.327 kg Milch mit 841 kg Fett-Eiweiß mit 110 geprüften Kühen.

In der Kategorie der höchsten Einzel-Jahresleistungen schafften es 5 Tiere der Rasse schwarzbunte Holsteins und 5 rotbunte Holsteins eine Leistung von über 1t Fett-Eiweiß kg zu erzielen. Die höchsten Leistungen bei den schwarzbunten Holsteins erzielten Altra von Harald Schneider in Heidweiler mit 18.818 kg Milch und Irmgard von der Manz GbR aus Talling mit 18.996 kg Milch. Unter den rotbunten Holsteins führte Gloria von der Manz GbR aus Talling mit 16.557 kg Milch die Gruppe an.  Darauf folgte Flöckchen von der Stefan und Matthias Zens GbR in Musweiler mit einer Leistung von 12.338 kg Milch. Beide Tiere produzierten über 1.100 kg Fett-Eiweiß. In der Rasse Jersey wiesen 4 Tiere über 670 kg Fett-Eiweiß auf. An der Spitze mit fast 700 kg Fett-Eiweiß und 7.034 kg Milch war in dieser Kategorie Jule von der Berlingerhof GbR in Bombogen. Auch die beiden Rassen Braunvieh und Fleckvieh zeichneten sich durch überragende Jahresleistungen aus. Die Betriebsgemeinschaft Heck-Steffen aus Großlittgen hatte drei Tiere mit über 800 kg Fett-Eiweiß und ein Tier mit über 900 kg Fett-Eiweiß. Unter den Fleckviehkühen dominierten vierTiere, die alle über 900 kg Fett-Eiweiß erreichten. Die Rasse führte Ulli aus der Willems & Wollscheid GbR mit 12.195 kg Milch und fast 1.000 kg Fett-Eiweiß an. Anschließend folgen zwei Tiere aus Hirt Saargauhof GbR, Kahren mit über 13.000 kg Milch und über 960 kg Fett-Eiweiß.

Auch in den beiden Landkreisen Trier und Wittlich gibt es viele Kühe die die 100.000 kg Milch – Marke überschritten haben. Insgesamt stehen derzeit 26 schwarzbunte, zwei rotbunte Holsteins und sogar eine Fleckviehkuh in diesen beiden Landkreisen mit dieser außerordentlichen Lebensleistung. Die beiden Schwarzbunten mit der höchsten Lebensleistung sind Tilly von der Zelder Agrar GbR aus Wittlich mit 131.092 kg Milch und HHH Dolli von Axel Hemmes aus Damflos mit 127.101 kg Milch. Die Rotbunten werden ebenfalls von einem Tier der Zelder Agrar GbR angeführt. Wisent erreichte bisher 112.181 kg Milch bei 7.865 kg Fett-Eiweiß und eine weitere Kuh von Jürgen Hayer aus Niederscheidweiler gab in ihrem bisherigen Leben 110.443 kg Milch. Die Fleckviehkuh Ellen von der Rauen GbR aus Merzkirchen konnte 2017 die 100.000 kg Marke knacken und weist derzeit eine Lebensleistung von 111.722 kg Milch auf. Drei Tiere der Rasse Jersey erbrachten eine bisherige Lebensleistung von über 40.000 kg Milch. Ursel von der Ambrosius GbR, Laufeld gab bisher 48.527 kg Milch und Fransziska und Lucy vom Betrieb Heyer in Bergweiler produzierten über 41.000 kg Milch. Bei der Rasse Braunvieh erbrachten Ilse (73.186 kg Milch) und Lena (70.523 kg Milch), beide von der Betriebsgemeinschaft Heck-Steffen aus Großlittgen die höchsten Lebensleistungen.

2018 kamen in den beiden Landkreisen 10 100.000kg-Kühe hinzu.

Prädikat EXCELLENT >>>

 

 

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>