Preise für die besten Brände und Liköre

Regionalität, Individualität und Spitzenqualität sind die Trümpfe, mit denen Edelbrände und Liköre aus 100 rheinland-pfälzischen Erzeugerbetrieben in den Wettbewerb gehen.

Bei der 16. Landesprämierung für heimi­sche Edelbrände und Liköre verleiht die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz in diesen Tagen Kammerpreis­münzen in Gold, Silber und Bronze an die erfolgreichen Teilnehmer. In der Orangerie von Nell's Parkhotel in Trier fand dabei die feierliche Preis­verleihung für die Re­gionen Koblenz und Trier statt. Mit ihrer erstmaligen Teilnahme an der Prämierungsfeier in Trier unterstrich die rheinland-pfälzische Landwirtschafts- und Weinbauministerin Ulrike Höfken die Bedeutung der Landesprämierung als anerkannter Gradmesser für den Qualitätsstandard heimischer Destillate.

Zwei Staats­ehren­preise des Landes Rheinland-Pfalz, Ehrenpreise der Landkreise, des Bauern- und Winzerver­bandes Rheinland-Nassau und der Landwirt­schaftskammer waren neben den Kam­merpreismünzen Lohn für außergewöhnliches Bemühen um beste Qualität. Die Auszeich­nungen in Trier überreichten der Präsident der Landwirtschaftskammer Ökonomierat Norbert Schindler MdB und Staatsministerin Ulrike Höfken.

Die Landwirtschaftskammer, so Präsident Schindler, betrachtet die Edel­brandprämie­rung wie auch die Landesprämierung für Wein und Sekt als Marketingunterstüt­zung für die Betriebe, und als Orientierungshilfe für anspruchsvolle Verbraucher. Bei den Brennereien im Land handele es sich überwiegend um Kleinbetriebe ohne gro­ßen Wer­beetat und ohne Zu­gang zu den Massenmedien. Die wachsenden Ansprüche qua­litätsbe­wusster Verbraucher und das anhal­tende Bemühen der Brenner um ständige Ver­besserung seien dop­pelter Im­puls zur Qualitätsoptimierung. Die Prä­mierung biete über die damit verbundene Anerkennung hinaus eine hervor­ragende Gelegenheit, den Markt auf eine edle und regionale Alternative zu Produkten der Spirituosenindustrie auf­merksam zu ma­chen und sich von der Kon­kurrenz durch das sichtbare Zeichen auf der Fla­sche, der Kammerpreismünze, abzuhe­ben.

In den ersten beiden Aprilwochen hatten 100 Brenner und Stoffbesitzer aus ganz Rheinland-Pfalz 850 Destil­late bei der Landwirtschaftskammer eingereicht, davon kamen 309 Anstel­lungen aus den Regionen Koblenz und Trier. Nach ein­gehender Prüfung der ver­deckten Proben vergaben die geschulten Jurymitglieder bei der diesjährigen Prämie­rung in die Regi­onen Koblenz und Trier 94 Gold-, 95 Silber­- und 71 Bronzeme­daillen.

Die Staatsehrenpreise sowie die Ehrenpreise von sechs Landkreisen, des Bauernverbandes Rheinland-Nas­sau und der Landwirtschaftskammer er­hielten die Betriebe mit dem besten Betriebsergebnis.

Staatsehren­preis des Landes Rheinland-Pfalz:

  • Haller's Destillerie, Prümzurlay 
  • Destillerie Wolfgang Kuntz, Lieser.

Eh­renpreise des Bauern- und Winzer­ver­bandes Rhein­land-Nassau:

  • Brennerei Michael Berweiler, Klüsserath

Eh­renpreis der Landwirt­schaftskammer Rhein­land-Pfalz:

  • Christian Schröder, Sankt Thomas

Ehrenpreise der Landkreise

  • Mayen-Koblenz: Brennerei Gabelmann, Lehmen-Moselsuersch
  • Cochem-Zell: Edeldestillerie Jörg Blenz, Pommern
  • Westerwaldkreis: Birkenhof Brennerei GmbH, Nistertal
  • Ahrweiler: Michael Kießling, Grafschaft-Esch
  • Mainz-Bingen: Rolf Heidrich, Bacharach
  • Bitburg-Prüm: Eifel Edelbrand w.V., Niederweiler

Darü­ber hinaus wurden Sieger­brände durch eine differenzierte Probe ausgesuchter Gold-Brände in fünf Kategorien ermittelt:

Kategorie Kernobst: Winterrambur Apfelbrand

  • Brennerei Sewenig, Björn Gabelmann, Müden (Mosel)

 Kategorie Steinobst: Löhrpflaumenbrand

  • Birkenhof-Brennerei GmbH, Nistertal

Kategorie Beerenobst: Erdbeergeist

  • Edelobstbrennerei Obstgut Kießling, Grafschaft-Esch

Kategorie Trauben: Alter Tresterbrand vom Riesling

  • Edeldestillerie Jörg Blenz, Pommern

Kategorie Wildobst: Hagebuttengeist

  • Brennerei Michael Berweiler, Klüsserath

Das Prämierungsverzeichnis der Landwirtschaftskammer enthält alle Staatsehren­preise und Ehrenpreise sowie alle Be­triebe, die erfolgreich an der Edelbrandprämie­rung teilgenommen haben. Es kann angefordert werden bei der

 

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz
Burgenlandstraße 7,
55543 Bad Kreuznach,
Tel. 0671/793 1112, Fax: 0671/793 1199

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz,
Weinbauamt Alzey
Otto-Lilienthal-Straße 4,
55232 Alzey,
Tel. 06731/9510 50, Fax: 06731/ 9510 10

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz,
Weinbauamt Neustadt
Chemnitzer Straße 3,
67433 Neustadt a.d.W.,
Tel. 06321/ 9177 0, Fax: 06321/ 9177 99

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz,
Weinbauamt Wittlich
Friedrichstraße 20,
54516 Wittlich,
Tel. 06571/9733 0, Fax: 06571/9733 966

 

zur Bildergalerie >>>

 

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>