Islandhengstkörung - Begabte junge Islandpferde -

Am Samstag, den 13. April fand im Landgestüt Zweibrücken die Islandpferde Hengstkörung, Anerkennung und eine Islandpferde Materialprüfung statt.

14 Islandpferde der Jahrgänge 2015 und 2016 stellten sich der Jungpferdematerialprüfung, zur Körung wurden 4 Hengste, zur Anerkennung wurde ein Hengst vorgestellt. All diejenigen, die Freude an guten Islandpferden haben, kamen an diesem Tag ganz auf ihre Kosten. Gute und begabte Islandpferde warben für die Zucht in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Nicht zuletzt spiegelten bei den Hengsten und den Stuten gleichermaßen die Noten beachtenswerte Qualität.

Körung

Sieger der Islandhengstkörung wurde Snjall vom Bärenfilz, ein Sohn des seinerzeit beim Ponyforum gekörte und bis DM Futurity erfolgreiche Náttfari frá Herríðarhóli aus einer Stutenlinie, die zurück geht auf die 1985 geborene Stute Salka vom Sommerberg v. Reykur. Snjall zeigte sich als großzügig angelegter, wohllinierter, sehr solider Hengst, der zusätzlich durch eine gute Gangverteilung und –qualität überzeigte. Die Jungpferde Materialprüfung legte er mit 8,08 ab. Züchter ist das Gestüt Bärenfilz, Haidmühle. Besitzer ist das Gestüt Sommerberg, Familie Scheffler aus Püttlingen. Mit der Prämie wurde der aus der Zucht des Gestüt Sommerberg stammende in Island geborene Núpur frá Herríðarhóli, ein Sohn des Landsmot Siegers Stormur frá Herríðarhóli. Der Muttervater ist der einflussreiche und geschätzte Orri frá Þúfu í Landeyjum. Der bergauf konstruierte und mit gutem tragfähigem Rücken ausgestattete Núpur frá Herríðarhóli überzeugte neben seinem kooperativem Interieur durch sichere Bewegungen bei gutem Tragemoment. Die Jungpferde Materialprüfung legte er mit 8,08 ab. Aussteller des Youngesters war das Gestüt Sommerberg, Püttlingen.

Die gekörten Hengste im Überblick

Snjall vom Bärenfilz (gekört/prämiert/Sieger)                                                    

von Náttfari frá Herríðarhóli a.d. Stygg vom Bärenfilz v. Jolfur vom Bärenfilz

Züchter: Gestüt Bärenfilz, Haidmühle

Besitzer: Gestüt Sommerberg, Familie Scheffler, Püttlingen


Núpur frá Herríðarhóli (gekört/prämiert)                                                    

von Stormur frá Herríðarhóli a.d. Gloria frá Herríðarhóli v. Orri frá Þúfu í Landeyjum

Züchter und Besitzer: Gestüt Sommerberg, Familie Scheffler, Püttlingen

 
Rögnir vom Sommerberg (gekört)                                                    

von Náttfari frá Herríðarhóli a.d. VPrSt Rá vom Sommerberg v. Gelmir v. Sommerberg

Züchter und Besitzer: Gestüt Sommerberg, Familie Scheffler, Püttlingen


Heimir frá Sefossi (gekört)                                                    

von Kvistur frá Skagaströnd a.d. Helga frá Stoóra-Hofi v. Keilir frá Miðsitju

Züchter: Vera Reber, Königswinter

Besitzer: Katharina Konrad, Gestüt Külztal, Kümbdchen

Hengstanerkennung

Anerkannt wurde Njörður frá Teigi II von Smári frá Skagaströnd a.d. Tign frá Teigi II v. Kveikur frá Miðsitju, der bereits im Ursprungszuchtgebiet Island im Einsatz war. Njörður frá Teigi II präsentierte sich großzügig und bergauf konstruiert im Seitenbild mit gutem Rücken. In der Bewegung zeigte er das, was von einem guten Islandhengst erwartet wird. Dies spiegelt sich auch im Ergebnis seiner internationalen Zuchtprüfung (FIZO). Diese legte er 2018 in Island mit einer beachtlichen Gesamt Note von 8,35 (8,43 / 8,34) ab. Besitzer ist das Hofgut Retzenhöhe, Hermann Joisef Sell, Züsch.

Jungpferde-Materialprüfung

Das Meldeergebnis von 14 Pferden für die Jungpferdematerialprüfung war beachtenswert. Jedoch nicht nur quantitativ sondern auch qualitativ wussten die Pferde zu überzeugen. Mit einem Gesamtergebnis von 8,3 marschierte die aus der Zucht von Hermann Josef Sell, Hofgut Retzenhöhe stammende Islandstute Þrúða vom Hofgut Retzenhöhe allen Mitbewerbern im wahrsten Sinne des Wortes davon. Eine in jeder Hinsicht überzeugende dreijährige Stute, die ein Bewegungserlebnis der Sonderklasse, das die Richter mit 8,4 beurteilten, bot. Der Apfel fällt nicht weit vom Baum: der Vater ist der Hjalmar frá Vatnsleysu Sohn Leiri vom Hofgut Retzenhöhe, Körungssieger beim Islandpferdefestival 2014. Die Mutter, die VPrST Trú vom Hofgut Retzenhöhe brachte u.a. Trúr vom Hofgut Retzenhöhe, gekört und Sieger der Jungpferdematerialprüfung 2017. Auf dem 2. Platz rangierte mit 8,11 Sirrý vom Hofgut Retzenhöhe, Tochter des Sudri frá Holtsmula a.d. guten 1997 geborenen VPrSt Sida vom Hofgut Retzenhöhe v. Draumur vom Hofgut Retzenhöhe. Sida war bei der FIZO 2004 höchstgeprüfte (8,12) deutschgezogene Stute. Der dritte Medaillenrang ging an den gekörten Snjall vom Bärenfilz des Gestüts Sommerberg.

Ergebnisübersicht der Jungpferdematerialprüfung >>>


Abschließend sei den IPZV Richtern Annika Wiescher und Alex Conrad sowie all denjenigen, die die Veranstaltung unterstützt haben besonderer Dank und Anerkennung ausgedrückt.


H.-W. Kusserow

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>