Informieren und genießen beim Weinforum

Am letzten Oktoberwochenende war das Museum für Antike Schifffahrt in Mainz wieder der Ort, wo Menschen und Wein zusammen kamen.

Das Weinforum Rheinhessen greift die Doppelfunktion der schon in der Antike verbreiteten Veranstaltungsform des Forums auf und führt Produktpräsentation und Informationsaustausch unter einem Dach zusammen.

Wie in den vergangenen Jahren wirkte die Faszination der Weine aus Deutschlands größtem und ältesten Weinanbaugebiet wie ein Magnet und lockte rd. 3.000 Weinfreunde an drei Tagen in die ehemalige Großmarkthalle im Mainzer Süden, die heute Fundstücke und Nachbauten römischer Flussschiffe beherbergt. Als Gastgeber des Weinforums boten Rheinhessenwein e.V. und Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz einen Aus­schnitt aus dem großen Leistungsvermögen der Winzer in Deutschlands größtem Anbaugebiet.

Die  Veranstalter setzten auch in diesem Jahr wieder thematische Schwer­punkte. Insbesondere bei den Rebsorten beschränkt man sich im Wesentlichen auf Klassiker wie Riesling, Silvaner, Weiß- / Grauburgunder und Chardonnay bei den weißen, auf Spät­burgunder, Dornfelder und Portugieser bei den roten Rebsorten. Deutlich ist die diesjährige Dominanz der Klassiker auch an den reich bestückten Tischen der "Selection Rheinhessen. Alte Reben, klassische Reb­sorten, reduzierte Erträge und die selektive Lese von Hand, so lauten die Eckdaten für die Erzeugung im absoluten Premiumsegment Rheinhessens.

 

Als beste rheinhessische Weine der Landesprämierung für Wein und Sekt Rheinland-Pfalz wurden die fünf Siegerweine der diesjährigen Ausscheidung präsentiert. Weitere Programmpunkte bildeten der Workshop "Herkunft", die Glasschule von Zwiesel-Glas und der beliebte Stand mit vielen Ideen aus Wein.

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>