Frost unerwünscht

Eine mittlere Katastrophe für viele Winzer war der Frosteinbruch in der Nacht vom 3. auf den 4. Mai 2011.

Ein Jahr danach gehen die Prognosen nicht von einer Wiederholung des nicht ungewöhnlichen Wetterphänomens aus. Die jetzt kräftig austreibenden Weinberge in den sechs Anbaugebieten von Rheinland-Pfalz scheinen daher gegenwärtig nicht bedroht. Infolge einer vorsommerlichen Witterungslage im April hatte der Austrieb im Vorjahr Anfang Mai bis zu 10 Tage Vorsprung. Für 2012 sieht es dagegen nach einem Vegetationsverlauf im üblichen Zeitplan aus. Mit dem Einsetzen der Blüte wird demnach nicht vor der letzten Maiwoche gerechnet.

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>