Inklusion durch Ausbildung

Inklusion durch Ausbildung: Die Ausbildung junger Menschen mit Beeinträchtigungen ist ein wichtiger Baustein, um Inklusion weiter in der Gesellschaft zu verankern. Und davon profitieren alle. Doch wer junge Menschen mit Beeinträchtigungen ausbilden möchte, benötigt dazu eine rehabilitationspädagogische Zusatzqualifikation - kurz ReZa.

Für die Ausbilderinnen und Ausbilder besteht die Vorgabe des Gesetzgebers, dass neben der persönlichen und fachlichen Eignung eine rehabilitationspädagogische Zusatz-qualifikation (ReZa) erworben werden muss. Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz bietet in Kooperation mit der Handwerkskammer Trier eine Modulreihe an, in welcher die Ausbilderinnen und Ausbilder junger Menschen mit Beeinträchtigungen diese Zusatzqualifikation sukzessive ausbildungsbegleitend erwerben können. Die Fortbildung hat fünf Module, die im Zeitraum von November 2022 bis März 2023 stattfinden werden. 
Das detaillierte Programm mit allen Informationen zu Anmeldung und Kosten finden Sie hier zum Download
Weitere Informationen hat Sonja Ziebarth, Telefon 0671/793-146, E-Mail sonja.ziebarth@lwk-rlp.de, oder Katharina Krämer, 
Telefon 0261/91593-231, E-Mail katharina.kraemer@lwk-rp.de.