Färbergärten - Das fast verlorene Wissen

Urlaubsanbieter und Landfrauen waren es, die der Einladung der Landwirtchaftskammer Rheinland-Pfalz zu dem Seminar „Färbergärten“ gefolgt waren. Sie erweiterten ihren Horizont für Farben aus der Natur, für Kunst und Kreativität.

Künstler Peter Reichenbach stellte dabei das Projekt Sevengardens, eine offizielle Maßnahme der UN-Weltdekade für nachhaltige Entwicklung, auf dem Hofgut Sachsen Wagner im Eifelort Geichlingen vor.

Die UNESCO will Traditionen bewahren und kulturelle Vielfalt fördern. Sevengardens ist eine Netzwerk-Initiative, die viele Projekte zum Thema Natürliche Farben durchführt und begleitet. Dabei werden landestypische Gärten mit Färberpflanzen angelegt und Workshops zur Farbgewinnung aus Pflanzen gegeben. Die Philosophie von Sevengardens bietet mit dem spielerischen und ästhetischen Zugang über die Farben Einsichten in ökologische Zusammenhänge, faire Teamarbeit, Selbstverantwortung sowie den Schutz von Werten.

Naturfarben für die Malerei, das Färben von Kleidung oder den Anstrich von Zäunen und Häusern haben lange Tradition.  Die Seminarteilnehmer lernten, dass vor allem in den Schalen der Früchte die Farbe steckt. Rotkohl klein hacken, im Mörser zerstoßen und anschließend durch ein Tuch filtern. Der tiefe Blauton  verwandelt sich mit ein paar Zitronentropfen in leuchtendes Rosa. Gemischt mit etwas Natron in Indigoblau oder unter Zugabe von Kreide in Wiesengrün. Natürlich Rottöne liefert die Berberitze. Die Seminarteilnehmer erstellten mit wenigen Pflanzen eine umfangreiche Farbscala. Damit lassen sich Hölzer, Gipsfiguren, Steine und vieles mehr bunt färben und in kleine Kunstwerke verwandeln. Mit einer Mischung aus Eiweiß und Öl lassen sich die Farben fixieren.

Die Rohstoffe für die Farbgewinnung, aber auch für Kosmetik, Theater- und Kinderschminke, Interieur und Textilien werden im Färbergarten angepflanzt.   Für den ländlichen Raum bieten Färbergärten neben neuen Produkten auch eine Entwicklungsmöglichkeit im Tourismus. Entdecken von Unbekanntem, sich öffnen für Neues geschieht hier in der Entspannung und Zwanglosigkeit von Freizeit und Urlaub.

Grußwort Präsident

Ökonomierat Norbert Schindler, MdB

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren: