Beda-Markt 2017 – Ein absolutes „Muss“ für Jedermann

Bald findet wieder der beliebte Beda Markt in Bitburg statt. Ein tolles Wochenende mit abwechslungsreichem Programm steht bevor.

Neben der RUW-Zuchtviehversteigerung, die alle zwei Jahre am Beda Markt Samstag stattfindet, gibt es auch wieder zahlreiche andere Programmpunkte rund um das Thema Landwirtschaft und Nutztiere. So ist der Sonntag gut bestückt mit vielen interessanten Darbietungen.

Mutterkuhrassen und Pferde am Sonntag im Mittelpunkt

Ein abwechslungsreiches Erlebnis bietet die Präsentation der Fleischrinder. Es wird eine vielfältige Mischung von zehn verschiedenen Mutterkuhrassen gezeigt. Angefangen bei robusten, widerstandsfähigen Extensivrassen wie Highland Cattle und Galloway mit ihrem langen Fell bis hin zu den französisch stämmigen Rassen Blond d’Aquitaine, Charolais und Limousin. Die Highland-Cattle Rinder stammen ursprünglich aus dem schottischen Hochland und sind raue Witterungsbedingungen gewohnt, ihre imposanten Hörner sind das besondere Kennzeichen dieser Rasse. Die ebenfalls aus Schottland stammende Rasse Galloway mit ihrem dichten Haarkleid gibt es in interessanten ausgefallenen Farbschlägen, die Rasse ist genetisch hornlos. Limousin ist die am weitesten verbreitete Fleischrinderrasse in unserer Region mit ihrer typisch rötlich-braunen Fellfarbe.      

Außerdem gibt es Hereford und Fleckviehkühe der Nutzungsrichtung Fleisch zu sehen, beide Rassen sind mit dem für ihre Rasse typischen weißen Kopf ausgestattet. Auch die sowohl für die Landschaftspflege gut geeignete Rasse Angus, die sich zudem durch hervorragende Fleischqualität auszeichnet, ist mit von der Partie. Schließlich gibt es die vom Aussterben bedrohte heimische Rasse Glanrind und das aus Japan stammende Kobe-Rind, das außerhalb Japans besser als Wagyu bekannt ist und dessen Fleisch als besondere Delikatesse gilt, zu bestaunen.    

Die Austeller dieser Tiere, die aus ganz Rheinland-Pfalz anreisen, sind nicht nur im gesamten Verbandsgebiet des Fleischrinder-Herdbuch Bonn e.V. sondern auch bundesweit auf hohem Niveau unterwegs.

Die Fleischrinderschau bietet einen Querschnitt über alle Altersklassen. Es werden interessante Bullen, Kühe mit Kalb bei Fuß und Rinder zur Ausstellung kommen. Für Kaufinteressierte besteht die Möglichkeit in der Stallgasse Kontakte zu knüpfen.

Die Körung der vorgestellten Bullen und die Richtwettbewerbe der Tiere finden am Sonntag von 10.00 Uhr bis etwa 13.00 Uhr statt.

Zur Ausstellung kommen wie in jedem Jahr wieder verschiedene Pferderassen. Das Pferd ist ein wichtiger Freizeitpartner für Jung und Alt. Züchter des Pferdezuchtverein Eifel eV lassen es sich nicht nehmen, Haflinger, Warmblüter und Shetland Ponys in der Auktionshalle zu präsentieren und stehen für alle Fragen rund ums Pferd zur Verfügung.

Auch die „Kleinen“ präsentieren schon ihr Können
Ein Highlight stellt in jedem Jahr der Bambinowettbewerb, der direkt nach der Fleischrinderpräsentation stattfindet, dar. Hier können die 5 bis 15 Jährigen ihr Vorführtalent unter Beweis stellen. Unter den staunenden Blicken des Publikums präsentieren die Kinder und Jugendlichen ihre bestens vorbereiteten Tiere im Ring. Ein einmaliges Bild bietet sich, wenn die Teilnehmer mit ihren Vierbeinern im Vorführring Aufstellung nehmen.

Der Bambinowettbewerb ist vorgesehen für Sonntag 19.03.2017 im Anschluss an die Fleischrinderschau ab etwa 13.00 Uhr.

Schafe, Ziegen und andere Kleintiere

Ein besonderes Highlight des Beda Markts sind die ausgestellten Schafe und Ziegen aus der Region sowie die verschiedenen Kaninchenrassen. In diesem Jahr werden Angoraziegen ausgestellt, eine Wollziegenrasse, die bekannt ist für ihr rein weißes langes, seidiges und lockig herabhängendes Haarkleid. Des Weiteren werden die sogenannten Coburger Fuchsschafe präsentiert. Die rötlich-braune Farbgebung dieser Schafrasse ist ausschlaggebend für den Namen Fuchs. 

Magischer Anziehungspunkt – besonders für die kleinen Besucher der Schau – werden die ausgestellten Kleintiere sein. In der Halle des Bitburger Auktionsgeländes gibt es zahlreiche interessante Kaninchenrasse wie z.B. Deutsche Riesenschecken, Weissgrannen in schwarz und grau sowie unter anderem Zwergwidder und Zwergschecken zu bestaunen. 

Direktvermarkter aus der Region sorgen mit ihrem Angebot für das leibliche Wohl. Die Organisationen aus dem vor- und nachgelagerten Bereich der landwirtschaftlichen Produktion, Institutionen und Verbände bieten an ihren Informationsständen die Möglichkeit zum intensiven Gedankenaustausch.

Auskünfte zur Veranstaltung in der Auktionshalle sind bei der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz (Telefon: 0651-94907346, Email: nadine.kunz(at)lwk-rlp.de ) erhältlich.

Beda-Markt Zeitplan:

Samstag, 18.03.2017   

ab 11.00 Uhr        - Zuchtvieh-Auktion

Sonntag, 19.03.2017                  

9.00 Uhr              - Öffnung der Eifelhalle

10.00 - 13.00 Uhr - Richtwettbewerb der Fleischrinder

13.00 - 14.00 Uhr - Vorführwettbewerbe Bambinos und Jungzüchter                                          

ab ca. 14.00 Uhr   - Vorführung und Kommentierung der ausgestellten Tiere


Nadine Kunz, Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Grußwort Präsident

Ökonomierat Norbert Schindler, MdB

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren: