Schlachtrinder

Das Erzeugerangebot am regionalen Schlachtrindermarkt bleibt gut ausreichend. Der Fleischabsatz in der Zerlegung verläuft stetig und in der Folge können sich die Auszahlungspreise für Kühe und Färsen meist gut behaupten. Das Metzgereigeschäft läuft nicht immer rund, vereinzelt müssen für Jungbullen Preisabschläge in Kauf genommen werden.
Aktuelle Schlachtstättenpreise
Preise für Schlachtrinderhälften, in Eur/kg SG, frei Schlachststätte, o. MwSt.
Tierart / HdKl.13.04.2021Vorwoche
Jungbullen R33,75 – 3,873,80 – 3,85
Kühe O32,70 – 2,962,70 – 2,93
Färsen R33,41 – 3,453,39 – 3,45
Färsen O32,75 – 2,942,75 – 2,93
Umfrage der LWK in Schlachtstätten aus RLP
Meldungen: 19Stück: 5.286Schlachtzeitraum:05.04. - 11.04.21
HandelsklasseStückPreisspanne*Ø-PreisKg/StückØ-Preis Vorw.
Jungbullen
U 27553,86 - 3,953,93430,003,87
U 32173,86 - 3,973,91445,003,86
R 24133,79 - 4,123,85367,003,82
R 31253,79 - 3,893,86412,003,82
O 21003,08 - 3,473,39330,003,39
O 3313,24 - 3,513,43386,003,23
P 2
E-P insg.17283,86406,003,81
Schlachtkühe
R 33793,05 - 3,323,09379,003,04
O 12152,72 - 2,872,81279,002,76
O 22642,81 - 2,942,87301,002,82
O 34482,85 - 2,972,93339,002,91
O 4642,84 - 3,032,94380,002,93
P 12662,27 - 2,432,37237,002,37
P 21092,29 - 2,662,50255,002,51
P 3
E-P insg.2.3392,92332,002,91
Schlachtfärsen
R 33713,33 - 3,673,44333,003,42
O 3892,81 - 3,022,92301,002,93
O 4302,82 - 3,012,93362,002,93
P 2
P 3
E-P insg.11343,33335,003,32
* gebild. aus Mittelwerten der Meldebetriebe, Quellen: RLP ADD Trier, Hessen RP Gießen, Ba-Wü LEL Schwäb.Gmünd