Schafe und Lämmer

Mit dem Beginn der Urlaubssaison verschiebt sich auch der Schwerpunkt im Lämmerhandel. Entsprechend gibt es durchaus regionale Unterschiede, die Nachfrage reicht von ruhig bis durchaus ordentlich. Insgesamt sind Lämmer um diese Jahreszeit allerdings weniger gefragt, die Vermarktung gestaltet sich dementsprechend häufig etwas schwieriger. Gleichzeitig ist der erwartete deutliche Rückgang der Nachfrage noch nicht eingetreten, weshalb sich auch die Preisabschläge in sehr engen Grenzen halten. | AMI
Schlachtlämmerpreise
In Eur kg/LG (abzgl. 5 % Nüchterung), incl. 10,7 % MwSt
06.07. - 12.07.20
Klasse 1 jung, vollfleischig :2,35 - 2,55
Klasse 2 jung, fleischig :2,05 - 2,35
Klasse 3 abfallende Qualitäten:1,55 - 2,05
Tendenz: Preise geben etwas nach
Quelle: EZG Weideland w.V., Bitburg-Meckel,
Tel.: 06568/ 96 96 46

 

 

Lammfleisch Südwest
Amtliche Preisfeststellung (1. FlGDV) in Ba-Wü, Hessen, NRW u. RLP, in Eur/kg, ohne MwSt.,
Nach SG pauschal abgerechnet,vom:29.06. - 05.07.20
StückSG kg/TierSpanneØ-Preis
Lämmer64221,005,10 - 5,705,33
Quellen: LEL Schwäb.-Gmünd, ADD Trier, LANUV Düsseld., RP Gießen