Schafe und Lämmer

Die Nachfrage nach schlachtreifen Lämmern wird weiterhin mehrheitlich als ruhig bezeichnet, wobei es durchaus regionale Unterschiede gibt. Etwas flotter läuft der Handel dabei insgesamt im Süden, wo gerade bessere Qualitäten teils sogar knapp sind.

Insgesamt ist die Nachfrage aber zumeist verhalten, selbst die überschaubaren Mengen können nicht immer zügig abgesetzt werden. Dennoch herrscht nach wie vor zumeist eine stabile Preisentwicklung vor. | AMI

Schlachtlämmerpreise
In Eur kg/LG (abzgl. 5 % Nüchterung), incl. 10,7 % MwSt
11.10. - 17.10.21
Klasse 1 jung, vollfleischig :3,00 - 3,20
Klasse 2 jung, fleischig :2,70 - 3,00
Klasse 3 abfallende Qualitäten:2,20 - 2,70
Tendenz: Steigender Preisdruck
Quelle: EZG Weideland w.V., Bitburg-Meckel,
Tel.: 06568/ 96 96 46

 

 

 

Lammfleisch Südwest
Amtliche Preisfeststellung (1. FlGDV) in Ba-Wü, Hessen, NRW u. RLP, in Eur/kg, ohne MwSt.,
Nach SG pauschal abgerechnet,vom:04.10. - 10.10.21
StückSG kg/TierSpanneØ-Preis
Lämmer29119,806,00 - 6,506,03
Quellen: LEL Schwäb.-Gmünd, ADD Trier, LANUV Düsseld., RP Gießen