Nutzkälber

Trotz den ab 18.05. greifenden BT-Verbringungsregelungen können sich die Preise auf dem zuletzt erreichten Niveau behaupten. Dem zahlenmäßig nicht zu umfangreichen Kälberangebot steht eine stetige Nachfrage gegenüber. Erste Probleme gibt es aber bei der Vermarktung von Kreuzungskälbern, nicht alle können im eigentlichen Sperrgebiet abgesetzt werden. Die Kälbermast aus Holland ist an diesen Tieren eher nicht interessiert.

Erzeugerpreise für Nutzkälber ab Hof
1. u. 2. Qualität, zur Bullen– bzw. Kälbermast geeignet; Alter ab 14 Tage; ca. 45 bis 60 kg LG in Eur/St.; inkl. MwSt., nach allen Vermarktungsabzügen
Region: Rheinland – Pfalz20.05. - 26.05.19
BullenkälberStk.PreisspanneØ akt. Wo.Ø Vorw.
Holstein sbt.38960 – 13089,4089,90
Holstein rbt.2160 – 13091,1090,80
Kreuzungen27160 – 270190,70183,20
Fleckvieh1280 – 140113,30103,10
3. Qualität225 – 9046,6041,10
MutterkälberStk.PreisspanneØ akt. Wo.Ø Vorw.
Holstein240 – 4040,00
Kreuzungen6100 – 130106,70
3. Qualität
Quelle: LWK RLP, Bad Kreuznach
Erzeugerpreise für Fleckviehkälber; bis 100 kg LG, ab Hof, in Eur/kg LG, o. MwSt.
(Veränderungen zur Vorwoche) Zeitraum:13.05. - 19.05.19
RegionBayernBa–Wü.Südbaden
Bullenkälber4,96 (+ 0,10)4,82 (- 0,03)4,98
Mutterkälber2,34 (- 0,02)2,45 (± 0,00)2,40
Quelle: LBV–BW, BBV