Nutzkälber

Trotz höherer Stückzahlen können sich die Kälberpreise auf dem vorherigen, wenn auch zu geringen Preisniveau, gut behaupten. Gefragter sind Kälber besserer Qualitäten, bevorzugt aus der Kreuzung mit Fleischrind.
Erzeugerpreise für Nutzkälber ab Hof
1. u. 2. Qualität, zur Bullen– bzw. Kälbermast geeignet; Alter ab 14 Tage; ca. 45 bis 60 kg LG in Eur/St.; inkl. MwSt., nach allen Vermarktungsabzügen
Region: Rheinland – Pfalz19.10. - 25.10.20
BullenkälberStk.PreisspanneØ akt. Wo.Ø Vorw.
Holstein sbt.53425 – 7537,1035,70
Holstein rbt.5125 – 6551,7034,30
Kreuzungen51140 – 230173,40158,10
Fleckvieh845 – 10064,8065,50
3. Qualität95 – 2012,8014,00
MutterkälberStk.PreisspanneØ akt. Wo.Ø Vorw.
Holstein105 – 2014,0015,70
Kreuzungen2330 – 14070,90
3. Qualität
Quelle: LWK RLP, Bad Kreuznach
Erzeugerpreise für Fleckviehkälber; bis 100 kg LG, ab Hof, in Eur/kg LG, o. MwSt.
(Veränderungen zur Vorwoche) Zeitraum:12.10. - 18.10.20
RegionBayernBa–Wü.Südbaden
Bullenkälber4,18 (- 0,23)4,50 (+ 0,10)4,25 (- 0,05)
Mutterkälber2,23 (+ 0,02)2,35 (+ 0,05)2,45 (± 0,00)
Quelle: LBV–BW, BBV