Getreide und Ölsaaten

Der Wintergerstendrusch ist auf den frühen Standorten des Landes schon fast abgeschlossen und hat bisher sehr heterogene Ergebnisse geliefert. Im Schnitt wird jedoch von durchschnittlichen Erträgen bei teils hervorragenden Qualitäten berichtet. Auf den Höhenlagen könnten frostgeschädigte Partien hingegen deutlich abfallen. Bei stabiler Witterung wird auch hier mit baldigem Beginn der Erntearbeiten gerechnet, im Süden mit zügigem Anschluss früher Weizensorten und den ersten Rapspartien. Trotz stabiler Vorgaben der Terminmärkte tendieren die Erzeugerpreise an den Landlägern weiter schwächer, die Nachfrage der Verarbeiter bleibt in Erwartung gut ausreichender Erntemengen verhalten.


Erzeugerpreise für Getreide, Ölfrüchte und Leguminosen
Standardqualität frei Erfasser, in Eur/t, für Mengen ab 3 t, ohne MwSt. -Gebiet: Rheinland-Pfalz-
Erfasst am: 07.07.2020SpanneØ-PreisØ-Vorwo.Ab HofFranko
Hartweizen--
Eliteweizen 14,0-14,5/50-55/250-280
Qualitätsweizen 13,0-13,5/40/250166,00 – 172,00169,50170,20173,80176,20
Brotweizen (B) 11,5-12,0/220160,00 – 170,00166,30167,50171,00173,80
Mahl-/ Brotroggen, FZ>120
Futterroggen
Sommerbraugerste 11,5% Prot.
Sommerbraugerste (Ernte '20)165,00 – 175,00
Winterbraugerste145,00 – 153,00147,00146,50153,50156,20
Futtergerste >62 kg/hl130,00 – 140,00134,70134,90138,70141,00
Futterweizen160,00 – 170,00164,90165,60169,40173,00
Qualitätshafer
Futterhafer
Körnermais
Triticale140,00 – 148,00145,60146,50150,20153,00
Winterraps358,80
Winterraps (Ernte '20)350,00 – 360,00355,10355,40
Futtererbsen
Quelle: Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Bad Kreuznach