Eier/Geflügel

Die Corona-Krise bestimmt weiterhin das Marktgeschehen am Eiermarkt. Die Bestellmengen im LEH übersteigen das gewohnte Niveau deutlich. Der Einsatz von Eiern im Außer-Haus-Verbrauch stagniert dagegen ganz. Es bleibt abzuwarten, ob alle Lieferketten und Produktionsabläufe aufrecht erhalten werden können. Das Angebot wird knapper, die Preise bleiben fest. Auch die Nachfrage nach Geflügelfleisch im LEH ist sehr lebhaft. Der Start in die private Grillsaison sowie das näher rückende Osterfest führen üblicherweise zu steigender Nachfrage an Geflügelfleisch. Die Preise bleiben vorerst stabil.
Eierpreise
Erzeugerpreise für Güteklasse A, lose, in Ct / St.
Rheinland - Pfalz vom:30.03. - 05.04.20
Gew.-Kl.SpanneØ-Preis
aus Käfighaltung, an Handel und Großverbraucher, frei Empfänger, von 1 bis 15 Kisten à 360 Stück, ohne MwSt.
XL17,50 – 17,5017,50
L9,70 – 9,709,70
M9,00 – 9,009,00
S8,20 – 8,208,20
aus Bodenhaltung, an Handel und Großverbraucher, frei Empfänger, von 1 bis 15 Kisten à 360 Stück, ohne MwSt.
XL16,00 – 22,8521,83
L14,00 – 24,0014,99
M12,00 – 23,0013,84
S7,00 – 11,009,63
aus Freilandnhaltung, an Handel und Großverbraucher, frei Empfänger, von 1 bis 15 Kisten à 360 Stück, ohne MwSt.
XL18,00 – 24,0019,65
L15,00 – 23,0018,71
M13,00 – 21,0017,94
S--
aus Bodenhaltung, an Endverbraucher, lose, inklusive MwSt
XL23,00 – 30,0026,47
L18,00 – 27,0023,07
M16,00 – 23,0020,33
S11,00 – 14,0012,17
Freilandhaltung, an Endverbr., lose, inkl. MwSt.
XL25,00 – 34,0029,67
L24,00 – 30,0027,00
M23,00 – 27,0024,33
S16,00 – 16,0016,00
Quelle: Landwirtschaftskammer RLP