Eier/Geflügel

Das nicht allzu umfangreiche Angebot an Eiern kann zügig abgesetzt werden. Gefragt bleiben Bio- und Freilandeier. Der Absatz über den LEH übertrifft das Vorjahresniveau, die Preise konnten sich in der Berichtswoche gut behaupten. Die Lage am Geflügelmarkt hat sich stabilisiert. Sehr rege werden Hähnchenteile auf Ladenstufe nachgefragt, Putenfleischnachfrage etwas rückläufig. Preise fest.
Eierpreise
Erzeugerpreise für Güteklasse A, lose, in Ct / St.
Rheinland - Pfalz vom:06.07. - 12.07.20
Gew.-Kl.SpanneØ-Preis
aus Käfighaltung, an Handel und Großverbraucher, frei Empfänger, von 1 bis 15 Kisten à 360 Stück, ohne MwSt.
XL17,50 – 17,5017,50
L9,40 – 9,409,40
M8,25 – 8,258,25
S7,00 – 7,007,00
aus Bodenhaltung, an Handel und Großverbraucher, frei Empfänger, von 1 bis 15 Kisten à 360 Stück, ohne MwSt.
XL16,00 – 23,2022,09
L13,40 – 24,0014,32
M12,00 – 23,0013,06
S7,00 – 11,009,38
aus Freilandnhaltung, an Handel und Großverbraucher, frei Empfänger, von 1 bis 15 Kisten à 360 Stück, ohne MwSt.
XL18,00 – 24,0019,65
L15,00 – 23,0018,71
M13,00 – 21,0017,94
S--
aus Bodenhaltung, an Endverbraucher, lose, inklusive MwSt
XL23,00 – 30,0026,47
L18,00 – 27,0023,07
M16,00 – 23,0020,33
S11,00 – 14,8012,23
Freilandhaltung, an Endverbr., lose, inkl. MwSt.
XL25,00 – 34,0029,67
L24,00 – 30,0027,00
M23,00 – 27,0024,33
S16,00 – 16,0016,00
Quelle: Landwirtschaftskammer RLP