Aktuelles zum Milchmarkt

Milchanlieferung langsam ansteigend; insgesamt festere Produkten- und Erzeugerpreise

Saisonüblich steigt seit Mitte November 2021 die Milchanlieferung in Deutschland mehr oder weniger wöchentlich und deutlich an; die Vorjahreslinie bleibt dabei aber unverändert merklich unterschritten.

Milchpreistabelle und den Gesamtbericht als Pdf-Dokumente am Ende des Artikels 

Die Molkereien aus Deutschland erfassten in der 1. KW des Jahres 2022 (laut noch vorläufigen Daten aus der Schnellberichterstattung der ZMB vom 14.01.2022) im Schnitt 1,1% mehr Milch als in der Vorwoche (in der 52. KW waren es noch + 0,8 % mehr Milch als in der Woche zuvor).

Damit beträgt der Rückstand zur Vorjahreslinie (zu 1. KW 2021) nun - 2,7 %, ebenso beträgt auch der Rückstand, ab Jan. 22 bis zum 09.01.22; aktuell - 2,7 %.

(In der 52. KW 2021 lag der Rückstand noch bei - 2,8 %; und, im Vergleich zum entsprechenden Vorjahres-Zeitraum, ab Jan. 21 bis zum Ende des in der 52. KW erfassten Berichtszeitraumes (bis zum 02.01.), lag die Milchanlieferung unverändert deutlich (um - 1,6 %) unter dem Niveau des Vorjahres).

Am Rohstoffmarkt besteht unverändert ein geringes Angebot. Zuletzt war zwar wieder etwas mehr Industrierahm verfügbar; demgegenüber bleibt Magermilchkonzentrat weiter knapp und damit fest bewertet; die Spotmilchmarkt-Preise (Italien) gaben zuletzt geringfügig nach.

Frischeprodukt-Nachfrage leicht ruhiger

Saisonüblich werden Produkte aus dem weißen Sortiment in den ersten Tagen des neuen Jahres etwas ruhiger nachgefragt. Wahrscheinlich lässt sich dies aber auch auf eine gewisse Bevorratung durch den LEH mit Blick auf den Jahreswechsel zurückführen. Und auch die Erfahrungen aus den Vorjahren deuten darauf hin, dass auch die privaten Haushalte zum Jahresbeginn eher leicht zurückhaltender einkaufen: im weiteren Monatsverlauf kommt es dann aber zu einer Normalisierung.

Zur Entwicklung der regionalen Molkerei-Auszahlungspreise

Den allgemeinen Tendenzen an den Märkten für Milchprodukte folgend leisteten die in Hessen, RLP und dem Saarland erfassenden Molkereien für „Dezember-Milch 2021", mit Berücksichtigung der jeweiligen VLOG-Zuschläge der Molkereien, mehrheitlich merklich anziehende Milch-Auszahlungspreise.

Die aktuellen Milchauszahlungspreise der regional erfassenden Molkereien sind der beigefügten pdf-Datei zu entnehmen.

Den gesamten Artikel und Exkurse entnehmen Sie bitte dem Dokument im Anhang

f.d.R.      R. Möcklinghoff; für LWK-RLP; Bad Kreuznach

Weitere Markinfos aus Rheinland-Pfalz >>>