Aktuelles von den Agrarmärkten

Während auf den frühen Standorten die Ernte schon weitgehend abgeschlossen ist, stehen auf den Höhenlagen des Landes noch bis zu 50 % der Bestände auf dem Halm. Übereinstimmend wird aus allen Landesteilen von zufriedenstellenden bis überraschend guten Erträgen berichtet. Selbst die generell niedrigeren Proteinwerte im Weizen und teils schwache Erträge bei Winter- und Sommergerste trüben die bisher gut verlaufenden Erntearbeiten kaum.

Der Fleischabsatz am regionalen Schlachtrindermarkt erweist sich auf saisonal herabgesetztem Niveau stabil. Vor allem die wiederbelebte Nachfrage in der Gastronomie nach den Corona-Lockerungen hält das Metzgereigeschäft am Laufen. 

Die Angebotsüberhänge belasten den deutschen Schlachtschweinemarkt nur noch regional, insgesamt entspannt sich die Krisenlage zusehends. Bei flotten Fleischgeschäften wird mit anhaltend stabiler Preisentwicklung gerechnet.

Zur Gesamtansicht des aktuellen Marktberichts >>>