Schafe und Lämmer

Am deutschen Schlachtlämmermarkt gibt es aktuell kaum Änderungen gegenüber den Vorwochen. Die Nachfrage ist weiterhin ruhig, die vergleichsweise hohen Preise und die schwindende Kaufkraft schränken den Handel spürbar ein.

Weihnachten ist kein Nachfragehöhepunkt. Das Kaufinteresse verteilt sich zum Jahresende auf eine größere Produktpalette über Geflügel, Rind, Schwein und Fleisch von Wild. Gleichzeitig sind die Mengen zwar umfangreich, aber insgesamt nicht drängend. |AMI

Schlachtlämmerpreise
In Eur kg/LG (abzgl. 5 % Nüchterung), incl. 9,5 % MwSt
05.12. - 11.12.22
Klasse 1 jung, vollfleischig : 3,00 - 3,20
Klasse 2 jung, fleischig :  2,70 - 3,00
Klasse 3 abfallende Qualitäte2,00 - 2,70
Tendenz: freundliche Marktentwicklung
Quelle: EZG Weideland w.V., Bitb 
Tel.: 06568/ 96 96 46

 

Lammfleisch Südwest
Amtliche Preisfeststellung (1. FlGDV) in Ba-Wü, Hessen, NRW u. RLP,  in Eur/kg, ohne MwSt.,
Nach SG pauschal abgerechnet,vom:28.11. - 04.12.22
 StückSG kg/TierSpanneØ-Preis
Lämmer39819,606,50 - 8,506,99
Quellen: LEL Schwäb.-Gmünd, ADD Trier, LANUV Düsseld., RP Gießen