Eier/Geflügel

Der Eiermarkt bleibt fortgesetzt ein Verkäufermarkt. Die Verbrauchernachfrage liegt über alle Haltungsformen und Gewichtsklassen weit über den Erwartungen. Das Erzeugerangebot reicht dabei kaum für den laufenden Bedarf und die österliche Nachfrage nach gefärbten Eiern kommt in den nächsten Wochen noch hinzu. Die Erzeugerpreise tendieren bundesweit entsprechend fest. Der regionale Absatz an den LEH verläuft stetig auf unverändert stabiler Preisbasis. Am Geflügelmarkt verläuft der Absatz verhalten. Aktionen im LEH lassen eine lebhaftere Nachfrage erwarten.
Eierpreise
Erzeugerpreise für Güteklasse A, lose, in Ct / St.
Zuschläge f. Bruderhahnmast inkl.
Rheinland - Pfalz vom:26.02. – 03.03.24
Gew.-Kl.SpanneØ-Preis
aus Bodenhaltung, an Handel und Großverbraucher, frei Empfänger,
von 1 bis 15 Kisten à 360 Stück, ohne MwSt.
XL24,00 – 30,0026,33
L18,52 – 28,0019,68
M16,00 – 24,0018,04
S12,20 – 17,0012,69
aus Freilandnhaltung, an Handel und Großverbraucher, frei Empfänger,
von 1 bis 15 Kisten à 360 Stück, ohne MwSt.
XL28,00 – 33,0028,36
L24,00 – 30,0024,40
M23,00 – 25,6023,18
S
aus Bodenhaltung, an Endverbraucher, lose, inklusive MwSt
XL27,00 – 40,0033,44
L24,00 – 35,0029,19
M20,00 – 30,0026,00
S15,00 – 25,0018,55
Freilandhaltung, an Endverbr., lose, inkl. MwSt.
XL33,00 – 36,0034,67
L32,00 – 33,0032,33
M28,00 – 30,0029,00
S23,00 – 23,0023,00
Quelle: Landwirtschaftskammer RLP