©

©

©

Forstwirte haben ihre Meisterreife bewiesen

19 Forstwirte erhielten im Forstwirtschaftlichen Bildungszentrum ihre Bescheinigungen zur bestandenen Meisterprüfung. „Wir brauchen zur Bewirtschaftung des Waldes in Rheinland-Pfalz bestens ausgebildete Profis wie Sie“, sagte Ökonomierat Herbert Metternich, Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.

Gemeinsam mit Monika Runkel, Leiterin des Bildungszentrums, und Pia Hüsch-Schäfer, Erste Beigeordnete der Stadt Hachenburg, überreichte er den stolzen Absolventen die Bescheinigungen.

Jahrgangsbester wurde übrigens Sebastian Hammer vom Forstamt Hachenburg. Er und seine 18 Mitstreiter haben mindestens zwei Jahre praktische forstwirtschaftliche Arbeit hinter sich. Zur Ausbildung gehört eine Phase mit Blockunterricht im Forstwirtschaftlichen Bildungszentrum in Hachenburg, der in verschiedenen Modulen 18 Wochen umfasst. Darüber hinaus müssen umfangreiche Prüfungen absolviert werden.

Im Rahmen der Prüfung wurde Wissen und Können in den Bereichen Produktion und Dienstleistungen, Betriebs- und Unternehmensführung sowie Berufsausbildung und Mitarbeiterführung abgefragt. Praktisch musste eine Unterweisungsprüfung und zwei jeweils einwöchige Arbeitsprojekte in den Bereichen Produktion und Dienstleistungen sowie Betriebs- und Unternehmensführung geleistet werden.

Landwirtschaft und Weinbau im Unterricht - Angebote für Schulklassen