Modulbausystem Grub-Weihenstephan neu aufgelegt

Viele Jahre lang gab es die Möglichkeit, mithilfe des "Weihenstephaner Bauprogramms" eigenleistungsfreundliche Bauten in der Landwirtschaft zu erstellen. Man konnte eine Systemstatik beziehen und realisierte dann oftmals mit Rundholz aus dem eigenen Wald einen Stall oder eine Bergehalle. Durch nötige Anpassungen in den statischen Berechnungen stand dieses Angebot lange Zeit nicht mehr zur Verfügung.

Nun hat das Institut für Landtechnik und Tierhaltung der Bayer. Landesanstalt für Landwirtschaft ein neues Modulbausystem erarbeitet, welches in Zusammenarbeit mit der ALB Bayern interessierten Bauwilligen zur Verfügung gestellt wird. Bei Stützenabständen von 8,4 m bzw. 8,6 m und einem Achsmaß von i.d.R. 5,2 m können mit einer Rahmenkonstruktion verschiedene mehrhäusige Stallgrundrisse geplant werden. Es stehen Module für 2- bzw. 3-reihige Liegehallen und Futtertischüberdachungen zur Verfügung. Die konkrete Statik für das örtliche Bauprojekt wird dann im Rahmen des Modulbausystems angeboten. Die Baustelle wird nach erfolgter Baugenehmigung und Ausschreibung über örtliche Handwerksfirmen und Zimmereibetriebe abgewickelt. Die Möglichkeit zur Eigenleistung ist durch die Verwendung schlanker Vollholzquerschnitte auch bei diesen neuen Systemen möglich. Erste Informationen zum Modulbausystem können bei den Bauberaterinnen und Bauberatern der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz oder den Kollegen des Landesbetriebes Landwirtschaft Hessen angefragt werden. Weiteres findet sich auch im Internet unter www.alb-bayern.de

Simone Hamann-Lahr

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Nach oben