Wirtschaftlichkeit des Betriebszweiges "Urlaub auf Winzer- und Bauernhöfen"

Kalkulationsprogramm zur Gästebeherbergung gibt wertvolle Hilfe

Die Wirtschaftlichkeit im Auge zu behalten, ist für jedes Unternehmen überaus wichtig. Speziell für Winzer- und Bauernhöfe mit Urlaubsangeboten gibt es von der Landwirtschaftskammer ein Kalkulationsprogramm, mit dem sich Deckungsbeitrag und Gewinn dieses Betriebszweiges unter Berücksichtigung der individuellen betrieblichen Gegebenheiten ermitteln und übersichtlich darstellen lassen.

Das Beratungsteam Einkommensalternativen verwendet dieses Kalkulationsprogramm im Rahmen einzelbetrieblicher Beratungen und bei Maßnahmen der Investitionsförderung. In der Praxis hat es sich auch als eine wertvolle Hilfe bei Gesprächen mit Banken im Rahmen der Kreditvergabe erwiesen.

Möglich sind Vor-ab-Kalkulationen, um Betrieben Entscheidungshilfen vor Investitionen in die Gästebeherbergung zu geben, ebenso wie das Prüfen und Aufzeigen möglicher Schwachstellen bestehender Angebote.

Zunächst wird das geplante oder bestehende Angebot erfasst (Einnahmen je Einheit bei Berücksichtigung unterschiedlicher Auslastungen). Auch weitere Leistungen, die den Gästen angeboten werden, wie Kutschfahrten oder Lunchpakete, können eingegeben werden. Der sich ergebende Arbeitszeitbedarf kann auf Familien-AK, Aushilfen oder fest angestelltes Personal aufgeschlüsselt und Lohnkosten bzw. Lohnansatz entsprechend berücksichtigt werden.

In einem nächsten Schritt wird die Finanzierung des Investitionsvolumen (Gebäudekosten, Einrichtung des Objektes) dargestellt (Eigenkapital, Fremdkapital, ggf. Zuschüsse). Hier berücksichtigt das Programm die steuerlichen Auswirkungen bei optierenden wie pauschalierenden Betrieben. Als Ergebnis stellen sich die festen und variablen Kosten dar, aus denen sich Deckungsbeitrag und Gewinn ableiten lassen.

Auf dieser Grundlage können nun Auswirkungen, die sich unter Annahme verschiedener Veränderungen auf das wirtschaftliche Ergebnis ergeben, gezeigt werden.

Betriebsleiter/-innen, die ihr Urlaubsangebot kalkuliert haben möchten, können sich gerne an ihre zuständige Beraterin für Einkommensalternativen wenden oder per Mail melden.

Hier finden Sie Auszüge aus einer Beispielskalkulationen.

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>