Wein im Schloss 2019 - Besucher bekommen Überblick über 2018er Jahrgang

Zur 22. Auflage von „Wein im Schloss“ pilgerten am Sonntag zahlreiche Besucher in das Kurfürstliche Schloss Koblenz. Bei dem von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz (LWK RLP) organisierten Weinevent, präsentierten die teilnehmenden Winzer ihre Spitzenweine aus den sechs rheinland-pfälzischen Anbaugebieten.

Ob ein Riesling von der Mosel, ein Sauvignon blanc aus der Pfalz oder ein Spätburgunder von der Ahr – beim „Wein im Schloss“ kamen Freunde exzellenter Weine aus Rheinland-Pfalz in einem herrlichen Ambiente voll auf ihre Kosten. Auch Winzer von der Nahe, vom Mittelrhein und aus Rheinhessen präsentierten im Kaiser-, Spiegel-, Augusta-, Garten- und der Lennésaal des Kurfürstlichen Schlosses ihre Spitzengewächse. „Wein im Schloss“ ist die einzige Veranstaltung mit der Gelegenheit, die Spitzenklasse des Weinlandes Rheinland-Pfalz unter einem Dach kennen zu lernen. Insgesamt konnten sich die Besucher durch mehr als 350 Weine und Sekte von 55 Betrieben probieren und ihre Favoriten auswählen.

Wir konnten wieder einen tollen Querschnitt der Betriebe in unserem Bundesland präsentieren‚“, betonte der Präsident der LWK RLP, Ökonomierat Norbert Schindler. „Unter den teilnehmenden Weingütern waren in diesem Jahr auch elf Träger des Großen Staatsehrenpreises 2018. Die höchste Winzerauszeichnung des Landes für größte Qualität spricht.“  

Auch Walter Reineck, Leiter der Abteilung Weinbau und Landwirtschaft im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau freute sich über die gelungene Veranstaltung: „Die Präsentation des Jahrgangs beweist eindrucksvoll, dass unsere Winzerinnen und Winzer ihr Handwerk hervorragend verstehen. Wir sind nicht nur dank unserer sechs Anbaugebiete Weinland Nr. 1 – die Spitzenqualität der rheinland-pfälzischen Weine haben wir unseren Winzerinnen und Winzern zu verdanken. Und der Sommer 2018 hat uns zudem einen ganz besonderen Jahrgang beschert.“

Sonderverkostung „Orange Weine“

Mit rund drei Viertel des Weinangebots bildeten die Weißweine den Schwerpunkt des Programms. 69 Prozent der Weine stammten aus dem Jahrgang 2018. Damit war Wein im Schloss die erste Möglichkeit, sich einen umfassenden, landesweiten Überblick über den jungen, hervorragenden Jahrgang zu verschaffen.

Auch die Deutsche Weinkönigin Carolin Klöckner ließ es sich nicht nehmen, in Koblenz dabei zu sein und unterstützte so ihre rheinland-pfälzischen Kolleginnen. „Hier hat man die Möglichkeit, eine geballte Ladung von Spitzenweinen aus verschiedenen Anbaugebieten und ihre Erzeuger kennen zu lernen. So etwas ist normalerweise Besuchern von Fachmessen vorbehalten. Dass bei ‚Wein im Schloss‘ auch der Verbraucher und Weinliebhaber einen Einblick bekommt, ist in meinen Augen ein tolles Konzept“, sagte Klöckner. Man könne von Stand zu Stand gehen und so sechs verschiedene Anbaugebiete bereisen. „Durch die Sonderverkostung der Orange Weine ist es sogar möglich, auch auf eine historische Reise zu gehen. Wir haben hier ein echtes Weinerlebnis.“

In diesem Jahr widmete sich die bereits zur Tradition gewordene Sonderverkostung einem aktuellen Trend der Weinbranche, den „Orange Weinen“. Dabei werden weiße naturbelassene Trauben wie bei der Rotweinproduktion durch langen Kontakt mit den Traubenschalen verarbeitet und erhalten dadurch ihre orangen bis ins Bernstein gehenden Farben. Es handelt sich um eine spezielle Art der Weinherstellung, die eine spezielle Art von Weinen hervorbringt. Die Meinungen der Verkoster lagen dabei weit auseinander. Es waren Kommentare von „vollkommen ungenießbar“ über „sehr interessant“ bis hin zu „hervorragend“ zu vernehmen. „Es ging uns einfach darum, einen kleinen Überblick über dieses aktuelle Thema zu geben“, sagte Kammerpräsident Schindler. Sein Geschmacksurteil könne sich jeder selbst bilden.

Nach einem erfolgreichen Tag für Veranstalter, Winzer und Besucher freuen sich alle schon auf die 23. Auflage von „Wein im Schloss“ am 10. Mai 2020.

Bilder zur Veranstaltung finden Sie in unserer Mediathek:

www.lwk-rlp.de/de/ueber-uns/service/mediathek/

 

 

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>