Umweltpreis 2012: Mögliche Kandidaten auch in Land- und Forstwirtschaft

Auch in diesem Jahr verleiht das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten den Umweltpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Mit der Auszeichnung werden herausragende Leistungen für den nachhaltigen Schutz der Umwelt, der natürlichen Ressourcen sowie für den Naturschutz gewürdigt. Bewerben können sich Unternehmen und Betriebe, Kommunen, Verbände und Vereine sowie Einzelpersonen auch aus dem Agrar-, Lebensmittel- und Forstbereich. Umweltministerin Ulrike Höfken wird den Umweltpreis am 17. September in Mainz verleihen. Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz weist darauf hin, dass land- und forstwirtschaftliche Betriebe in den Teilnahmebedingungen ausdrücklich angesprochen werden.

"Mit dem Umweltpreis wollen wir Nachhaltigkeit und Umweltschutz im privaten wie im öffentlichen Raum oder in der Wirtschaft konkret werden lassen. Ob mit Know-how und innovativen Techniken oder mit effizienten Verfahren und modernen Dienstleistungen. Dazu zählen der nachhaltige Umgang mit Ressourcen, Antworten auf Fragen zum nachhaltigen Konsum oder Aspekte nachhaltiger Ernährung. Gefragt sind außerdem Ideen hinsichtlich neuer und kreativer Umwelttechnologien und umweltfreundlicher Arbeitsprozesse bis hin zu Kampagnen und der Unterstützung von Umweltprojekten sowie soziale Komponenten. Entscheidend für die Auszeichnung sind neben dem praktischen Nutzen für die Umwelt auch die Originalität, Kreativität und Vorbildhaftigkeit der eingereichten Arbeit oder Maßnahme. Die gute Idee und das Ergebnis zählen. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Nachhaltigkeit gelegt", so Umweltministerin Ulrike Höfken.

Der Preis besteht aus einem Preisgeld von insgesamt 9.000 Euro, das die drei besten Projekte zu gleichen Teilen erhalten sowie einer Urkunde. Beides wird im Rahmen einer Festveranstaltung am 17. September 2012 in Mainz überreicht.

Detaillierte Informationen zum " Umweltpreis 2012 - Unsere besten Ideen für ein nachhaltiges Rheinland-Pfalz" und die Teilnahmebedingungen, die Teil des Bewerbungsverfahrens sind, finden sich hier oder sind per E-Mail Umweltpreis(at)mulewf.rlp.de erhältlich.

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>