Topqualität auf der Auktion in Butzbach

Ziegenauktion bis auf fünf Tiere geräumt

Die Züchter der diesjährigen Ziegenauktion der Kooperierenden Verbände präsentierten in Butzbach hervorragende Böcke und Ziegen. Bis auf einen Bock wurden alle Tiere in die Zuchtklasse I eingestuft. Die Anzahl aufgetriebener Tiere war in diesem Jahr zugunsten der guten Qualität geringer als in den Vorjahren! Siehe Tab. I.

Weiße Deutsche Edelziege (WDE)

Neun bestens entwickelte WDE-Böcke stellten sich der Kör- und Prämierungskommission. In der Klasse I, Januar 2012 geborene Böcke, rangierte die Kat.-Nr. 3 auf dem Ia-Platz und wurde auch Siegerbock. Dieser, am 10.01.2012 geborene Bock, wog 59 kg und wurde in Rahmen und Form jeweils mit der Note 8 bewertet. Züchter ist Dieter Schneider aus Ottstedt am Berg in Thüringen. In der Klasse der im Februar 2012 geborenen überzeugte die Kat.-Nr. 8, ein 52 kg schwerer Bock aus der Zuchtgemeinschaft Viets, Holzwickede. Auch er erhielt jeweils die Note 8 in Rahmen und Form. Eine beste Kollektion von drei WDE-Jungziegen zeigte die Zuchtstätte Rita Meilinger-Balser aus Mücke/Nieder-Ohmen. Diese Ziegen präsentierten sich mit viel Glanz und Harmonie.

Bunte Deutsche Edelziege (BDE)

Die kleine Kollektion der BDE, drei Böcke und drei Jungziegen, wurde von den Zuchten Sieverdingbeck und Hartmann aus Westfalen vorgestellt. Bei den Böcken rangierte die Kat.-Nr. 15 mit 52 kg Gewicht und der Note 8 in Rahmen und Form auf dem Ia-Platz. Die drei Jungziegen, geboren am 13.01.2012, waren alle aus einem Wurf und brachten im Durchschnitt 33 kg auf die Waage. Klaus Hartmann zeigte hiermit exzellent entwickelte Drillingsjungziegen. Die Nachfrage nach BDE-Böcken war größer als das Angebot, sodass einige Käufer ohne Bock nach Hause fuhren.

Thüringer Wald Ziege (TWZ)

Alle TWZ-Tiere wurden von Züchtern aus Thüringen aufgetrieben. Drei sehr gut entwickelte Jungböcke der Zuchten Norbey und Kämmerer fanden zu einem geringen Preis einen Käufer und gingen in größere Milchziegenherden. Unter den Ziegen zeigte sich die einjährige „Sarotti", die bereits gelammt hatte, in Bestform. Sie wurde mit jeweils der Note 8 in Rahmen, Form und Euter bewertet. Ein ganz besonderer Leckerbissen war die Jungziege „Steffi", geboren am 01.01.2012, aus der Zucht Kämmerer, Niederroßla, die für 400,- € einem Käufer zugeschlagen wurde.

Burenziege (BUZ)                     

Der Auftrieb an Burenböcken und -Jungziegen war von hoher Qualität. Die 10 Böcke wurden in drei Altersklassen rangiert. Zwei 1 3/4 Jahre alte und bestens entwickelte Böcke aus der Zucht Neubrech, Gulental, brachten je über 100 kg auf die Waage. In den jüngeren Klassen, Sept. - Nov. 2011 geborene Böcke, stand die Kat.-Nr. 29 aus der Zucht Jilg auf dem Ia-Platz. Bei den im Nov. geborenen Böcken siegte die Kat.-Nr. 32 aus der Zucht Neubrech, Guldental. Siegerbock der Buren wurde die Kat.-Nr. 29, der mit dreimal 8 bewertete Bock aus der Zucht von Yvonne Jilg, Hess. Oldendorf. Dieser Bock wurde zum Höchstpreis des Tages von 700,- € von einem rheinland-pfälzischen Burenzüchter ersteigert. Als Reservesieger folgte die Kat.-Nr. 32, der sehr harmonische, 67 kg schwere Jungbock, geboren im Nov. 2011, aus der Zucht von Bodo Neubrech, Guldental. Bis auf einen Bock konnten alle Burenböcke zu einem Durchschnittspreis von 455,- € verkauft werden. Auch die drei Buren-Jungziegen präsentierten sich in bester Entwicklung. Ia-Ziege wurde die Kat.-Nr. 37, ein 44 kg schweres, sehr harmonisches Tier, aus der Zucht von Bodo Neubrech, Guldental. Alle drei Ziegen fanden einen Käufer.

Rainer Wulff
Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Weitere Informationen sind den Tab. I und II zu entnehmen:

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>