Tipp der Woche - Frostsicherheit von Tränken

In der anstehenden kalten Jahreszeit ist es von großer Bedeutung, die ausreichende Wasserversorgung der Milchviehherde aufrecht zu erhalten. Den Tieren ist jederzeit genügend sauberes Tränkewasser zur Verfügung zu stellen. Pro Kuh muss ein Wasserangebot von ca. 50 - 150 l / Tag jederzeit vorhanden sein.

Der Tränkevorgang dauert ca. eine halbe Minute, in der das Wasser vom Tier aufgenommen werden muss. Je nach Umgebungsbedingungen (Außenklimabedingungen im Stall, Tierbesatz, Platzierung der Tränken usw.) kann es dabei im Winter zu Problemen kommen. 

Um eine Frostfreiheit zu gewährleisten, sind verschiedene Systeme denkbar. Im ersten Schritt ist es nötig, die Zuleitungen in allen Bereichen mit Außenklimabedingungen auf mind. 80 cm (bis zu 1,20 m je nach Standort) frostsicher in die Erde zu verlegen. Alle Steigleitungen über diesem Niveau sind ordentlich zu dämmen. 

Die eigentliche Tränkeinstallation kann dann beispielsweise mittels kommunizierender Tröge erfolgen. Dabei werden nahe beieinander liegende Tröge über das angewärmte Wasser eines Troges mit erwärmt. Weiterhin kann über ein Zirkulationssystem das Wasser im Fluss und somit frostfrei gehalten werden. Dabei kann eine zusätzliche Rohrbegleitheizung mittels Heizbändern die Funktionssicherheit zusätzlich erhöhen. Die Stromkosten für die Pumpe und die Beheizung müssen hier allerdings mit kalkuliert werden. Als weitere Möglichkeit kann der stetige Wasserabfluss gesehen werden. Dabei muss allerdings klar sein, wohin das anfallende Wasser abfließt, um eine Eisbildung auf den Laufflächen auszuschließen. Je nach Stallsystem und Tierbesatz kann auch der Einsatz von Balltränken von Interesse sein. 

Bestehende ältere Systeme sollten auf jeden Fall regelmäßig auf die Funktionsfähigkeit der elektrischen Leitungen, Pumpen und Dämmungen geprüft werden, um bei Bedarf direkt eingesetzt werden zu können.

 

Beratung, Kontakt und weitere Infos >>>

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>