"Seien Sie laut!": Rita Lanius-Heck verabschiedet neue Meisterinnen der Hauswirtschaft mit eindringlichem Appell

Zwölf neue Meisterinnen der Hauswirtschaft haben einen guten Grund zu feiern. Rita Lanius-Heck, Mitglied des Vorstands der Landwirtschaftskammer, und Monika Böhm, Vorsitzende des Prüfungsausschusses, übergaben die Meisterbriefe im Rahmen einer kleinen Feierstunde am letzten Prüfungstag.

Lanius-Heck, selbst Hauswirtschaftsmeisterin, richtete dabei einen eindringlichen Appell an die Meisterinnen: „Seien Sie laut! Machen Sie auf die Hauswirtschaft aufmerksam und tragen Sie das moderne, vielschichtige und hochaktuelle Berufsbild Hauswirtschaft in die Öffentlichkeit. Leider agieren wir noch immer viel zu sehr im Hintergrund.“ Als Meisterinnen stünden die Absolventinnen nun auf einer höheren Ebene der Verantwortlichkeit, und für jede einzelne öffneten sich nun weitere berufliche Türen.

Aus eigener Erfahrung konnte Rita Lanius-Heck von der guten Gemeinschaft unter den Teilnehmern an einem Meisterlehrgang berichten. Noch immer trifft sie sich regelmäßig mit ihren Mitstreiterinnen. „Diese Gemeinschaft und die Freundschaften kann Ihnen keiner mehr nehmen. Halten Sie daran fest: Sie sind Teil Ihres persönlichen und Ihres hauswirtschaftlichen Netzwerks.“ Ihren besonderen Dank richtete sie an die Mitglieder des Prüfungsausschusses: „Ihre Tätigkeit verlangt hohen persönlichen Einsatz, Freistellung vom beruflichen Alltag und familiären Verpflichtungen. Dazu ist es eine ausgesprochen verantwortungsvolle und komplexe Tätigkeit, die sehr viel Fachwissen, aber auch Empathie und Fingerspitzengefühl verlangt.“

Im Namen des Prüfungsausschusses gratulierte dessen Vorsitzende, Monika Böhm, und bescheinigte den Absolventinnen vor allem großen Mut.

„Sie waren sehr mutig, diesen Schritt zu gehen und sich in einem Meisterlehrgang fortbilden zu lassen.“ Über rund zwei Jahre kamen die Meisterinnen einmal wöchentlich aus allen Landesteilen und aus Hessen nach Bad Kreuznach. „Seien Sie nun selbstbewusst und zeigen Sie den Wert der Hauswirtschaft“, so Böhm. Gerade die Corona-Krise habe gezeigt, dass das Wissen in großen Teilen der Bevölkerung fehlt, aber auch, wie wichtig dieses Wissen ist.

Beide Rednerinnen warben darüber hinaus, sich auch in der Zukunft mit gezielten Fortbildungen immer wieder weiterzubilden, sich ehrenamtlich zu engagieren, vor allem aber junge Menschen in Schulen oder in den Ausbildungsbetrieben an die Hauswirtschaft heranzuführen.

Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz wird in diesem Herbst mit einem neuen Meisterlehrgang in der Hauswirtschaft beginnen. Noch sind Plätze dafür frei.

Informationen zum neuen Meisterlehrgang gibt es bei Birgit Hölcker, Telefon 0671/793-1147, E-Mail: birgit.hoelcker@lwk-rlp.de



Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>