Schlau machen beugt Abbruch vor!

Die Tatsache, dass es nach Jahren der Ausbildungsplatzknappheit aktuell und in den nächsten Jahren hier ein Überangebot gibt, hat die Auswahl eines geeigneten Ausbildungsberufs im konkreten Einzelfall nicht erleichtert.

Viele Schüler in Abschlussklassen haben in Bezug auf ihre berufliche Zukunft und die dafür erforderliche Qualifikation keinen Plan. Obwohl die Wahl des richtigen Berufes eine der wichtigsten Entscheidungen für das weitere Leben ist, fällt jungen Menschen und ihren Eltern die Entscheidung angesichts der Vielzahl an möglichen Ausbildungsberufen heute eher noch schwerer als früher. Dass dann häufig die falsche Wahl getroffen wird, zeigt die hohe Zahl abgebrochener Lehren (2011 bundesweit rd. 150.000 oder 24,4 Prozent, Quelle).

Der beste Weg, einem Abbruch vorzubeugen und einen Ausbildungsgang einzuschlagen, der sich als richtiger Anlauf für eine gute berufliche Zukunft erweist, ist eine möglichst breite und bei konkretem Interesse vertiefte Information. Dabei sollten nach Möglichkeit  zunächst alle verfügbaren Ausbildungsberufe in Betracht gezogen werden. Zu den Ausbildungsberufen, die aufgrund von Unwissenheit und Vorurteilen bei Jugendlichen aber meist gar nicht auf Eignung geprüft werden, gehören die 14 Grünen Berufe. Obwohl Landwirt, Winzer, Gärtner und verwandte Berufsbilder vielfältige Betätigungsmöglichkeiten, ein abwechslungsreiches Arbeitsleben, sicher Arbeitsplätze und beste Fortbildungsmöglichkeiten bieten, bleiben viele Jugendliche auf Distanz. Um hier Brücken zu bauen und einen interessanten Start ins Berufsleben aufzuzeigen, veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft der Landjugendverbände Rheinland-Pfalz und Saarland in Zusammenarbeit mit der Landwirtschaftskammer auch im Jahre 2013 in den Osterferien wieder das beliebte Berufsorientierungsseminar für Grüne Berufe.

 Das Seminar beginnt am Montag, den 25.03.2013, um 15:00 Uhr in der Jugendherberge Bad Kreuznach und endet  Donnerstag, den 28.03.2013, ebenfalls gegen 15:00 Uhr. Angesprochen sind junge Leute, die Interesse an einer Ausbildung in einem der 14 Grünen Berufe haben. Diese werden von Vertretern der Landwirtschaftskammer vorgestellt. Hierbei werden vor allem der Ablauf der Ausbildung, die Arbeitsmarktlage, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Vor- und Nachteile sowie die beruflichen Chancen besprochen und aufgezeigt. Zu den Wunschberufen erhalten die Teilnehmer vertiefendes Informationsmaterial – auch über die jeweiligen Anlaufstellen.

Im Rahmen von Betriebsbesichtigungen und Gesprächen mit Praktikern können sich die jugendlichen Teilnehmer ein Bild von den Berufen und der alltäglichen Arbeit machen. Trockene Theorie macht nur einen kleinen Teil des Orientierungsseminars aus. Vielmehr entdecken die jungen Leute auf anschauliche Art die Berufsfelder. Im Laufe des Seminars erfahren die Teilnehmer aber nicht nur etwas über die jeweiligen Berufe, sondern setzen sich auch mit ihren persönlichen Stärken und Fähigkeiten auseinander, um diese in Bezug auf den eigenen Berufswunsch einschätzen zu können. Hierzu finden verschiedene Übungen und Coachings statt, die durch pädagogisches Fachpersonal angeleitet und gemeinsam mit den Teilnehmern ausgewertet werden. Zu Beginn und zum Abschluss des Seminars ist jeweils auch eine Gesprächsrunde mit den Eltern bzw. Erziehungsberechtigten eingeplant, bei denen in entspannter Atmosphäre Fragen geklärt und Perspektiven aufgezeigt werden können. Das Seminar wird gefördert vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz.

Die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Programmteilnahme betragen 90,00 €. Der Flyer zum Seminar findet sich unten zum Download und Ausdruck. Interessenten können sich auch direkt an den Bundesjugendreferenten Steven Schröder wenden:

Landjugend Rheinland-Nassau
Karl-Tesche-Straße 3
56073 Koblenz
Tel.: 0261 / 9885-1116
email: schroeder(at)bwv-net.de

Informationen zu einer Ausbildung in den Grünen Berufen hier.

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>