Rebenpflanzguterzeugung in Rheinland-Pfalz 2018

69 Rebenveredlungsbetriebe haben in 2018 zusammen 18.781.500 Pfropfreben eingeschult. Bei einem durchschnittlichen Anwuchs von 74 Prozent stehen somit insgesamt 13.906.100 fertige Reben zur Pflanzung zur Verfügung.

Traditionell werden im Anbaugebiet Pfalz mit 8.446.910 Stück die meisten anerkannten Pfropfreben produziert, gefolgt von Rheinhessen/Nahe mit 3.461.235 Stück und der Mosel mit 1.218.990 Stück. Bei den Sorten dominieren die Weißweinsorten wie Tabelle 1 zeigt.

Tabelle 1:

Riesling

2.819.898 St.

Grauer Burgunder

1.523.508 St.

Chardonnay

1.159.375 St.

Weißer Burgunder

993.079 Stück

Spätburgunder

839.088 Stück

Sauvignon blanc

803.277 Stück

Dornfelder

697.653 Stück

Müller-Thurgau

557.004 Stück

Silvaner

373.416 Stück

Gewürztraminer

337.067 Stück

 

In Rheinland-Pfalz wurden außerdem von 96 Betrieben (Züchter und Vermehrungsbetriebe) insgesamt 255 Hektar Mutterrebenbestände zur Erzeugung von Edelreiserruten angemeldet. Die Sorten mit den höchsten Vermehrungsflächen können der Tabelle 2 entnommen werden.

Tabelle 2:

Riesling

61 ha

Müller-Thurgau

30 ha

Grauer Burgunder

18 ha

Weißer Burgunder

18 ha

Silvaner

13 ha

Dornfelder

12 ha

Spätburgunder

11 ha

Chardonnay

10 ha

Scheurebe

  8 ha

Regent

  6 ha

 

 

Stefan Hambach, Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>