Probe in antiken Mauern macht Lust auf Mosel

Eine der beliebtesten Weinveranstaltungen des Mosellandes fand zum 20. Mal in Trier statt: Beim Weinforum Mosel standen 193 Weine und Winzersekte von rund 125 Weinbaubetrieben des gesamten Anbaugebietes -­ von der Obermosel über Saar, Ruwer und Mittelmosel bis zur Terrassenmosel - in den römischen Thermen zur Probe bereit. Mehr als 2.000 Besucher, darunter Gäste aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern, genossen die besondere Weinprobe im einzigartigen antiken Ambiente unter dem Trier Viehmarkt. Neben vielen Stammgästen nutzten viele neue Besucher die Gelegenheit, Rebsorten und Weinstile der Region kennenzulernen. Für Weinfreunde und Fachbesucher aus Gastronomie und Handel bietet das Weinforum die Gelegenheit, interessante Weine auch unbekannter Erzeuger zu entdecken.

Mosel-Weinkönigin Andrea Schlechter, die Trierer Weinkönigin Anna Gette sowie Weinbaupräsident Rolf Haxel als stellvertretender Vorsitzender des Weinbauausschusses der Landwirtschaftskammer und Hans-Rudolf Kiesgen als stellvertretender Vorsitzender des Moselwein e.V. hießen zur offiziellen Eröffnung zahlreiche Ehrengäste aus Verwaltungen, Behörden, Verbänden und von den Medien sowie Vertreter der Weinwirtschaft willkommen. Rolf Haxel dankte den Sponsoren und Kooperationspartnern, allen voran der Sparkasse Trier und dem Gerolsteiner Brunnen sowie Verkehrsverbund Region Trier und Bahn, für die Unterstützung der Veranstaltung.

Angesichts der gewaltigen Nachfrage nach Eintrittskarten, die aufgrund der begrenzten räumlichen Kapazitäten bei weitem nicht befriedigt werden konnte, versprach Hans-Rudolf Kiesgen im Namen der Veranstalter - Moselwein e.V. und Landwirtschaftskammer - das an einer Lösung für das Weinforum 2013 gearbeitet werde, um wieder mehr interessierten Weinfreunden und Winzern die Teilnahme an der beliebten Veranstaltung zu ermöglichen.

Der Ansturm auf die Karten war im November so groß gewesen, dass bereits wenige Stunden nach Start des Vorverkaufs in den Dienststellen der Landwirtschaftskammer in Wittlich und Trier alle Tickets vergriffen waren.

Das Weinforum findet seit 1992 als Präsentation ausgewählter Weine aus der Wein- und Sektprämierung der Landwirtschaftskammer statt. In den Viehmarktthermen war es seit 2006 das siebte Weinforum, bis November 2004 fand die Veranstaltung im Rheinischen Landesmuseum in Trier statt. Im Forumsbereich wurden in diesem Jahr 118 Weine mit silbernen und goldenen Kammerpreismünzen, geordnet nach Rebsorten, Geschmacksrichtungen und Qualitätsstufen, präsentiert. Zudem stellten sechs Staatsehrenpreisträger sowie drei weitere Ehrenpreisträger der Landesweinprämierung Rheinland-Pfalz insgesamt 55 Produkte vor. Seit einigen Jahren bietet das Weinforum auch eine Plattform für die Präsentation von Gemeinschaftsinitiativen. Hier waren die Elblingfreunde der Südlichen Wein-Mosel mit einer Auswahl von elf Weinen ihrer Betriebe vertreten.

Aus dem internationalen Steillagen-Weinwettbewerb CERVIM wurden sieben prämierte Moselweine sowie je ein Wein von Ahr und Mittelrhein gezeigt, die gleichzeitig auch bei der Landesweinprämierung ausgezeichnet worden waren.

Riesling als wichtigste Rebsorte des Weinanbaugebietes Mosel stand auch beim Weinforum im Mittelpunkt: 160 Weine und Winzersekte dieser Rebsorte wurden vorgestellt, vom trockenen Hochgewächs bis zur edelsüßen Auslese. Weitere bedeutende Weine der Region wie Elbling, Weißburgunder, Auxerrois und Spätburgunder rundeten das Angebot ab.

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>