LandFrauen aktiv in der Prävention

Ernährung spielt eine große Rolle für die Gesundheitsprävention. Hier sind die LandFrauen erfahrene und kompetente Partnerinnen, die unterschiedliche Zielgruppen direkt in den Dörfern erreichen.

Der Landespräventionskongress Rheinland-Pfalz in Worms bot den unterschiedlichen Akteuren Gelegenheit zum Austausch über Leistungen, Ziele und Konzepte. Marita Frieden, Geschäftsführerin der LandFrauen RheinlandPfalz, war vor Ort und stand Rede und Antwort zu den Angeboten der LandFrauen. "Die LandFrauen wollen von Klein auf Lust auf gesunde Ernährung zu machen. Daher bieten unsere Fachfrauen den aid-Ernährungsführerschein für Grundschulkinder ebenso an wie Kochkurse für Kinder-, Jugendliche und Erwachsene," so Marita Frieden. Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler betonte in ihrer Rede zur Eröffnung des 1. Landespräventionskongresses Rheinland-Pfalz, dass künftig auch die Menschen stärker von Präventionsmaßnahmen und gesundheitsfördernden Maßnahmen profitieren sollen, die aufgrund von besonderen Lebenssituationen oder Mehrfachbelastungen, beispielsweise durch Beruf, Familie, häusliche Pflege oder Ehrenamt einen erhöhten Bedarf an präventiven Angeboten haben. Das gemeinsame Ziel sei es, die Menschen direkt in ihren Lebenswelten, das heißt in den Kommunen, Betrieben, den Kindertagesstätten und Schulen, kompetenz- und ressourcenorientiert anzusprechen und zu fördern. Ab dem nächsten Jahr soll es eine jährlich tagende Landespräventionskonferenz geben.

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>