Jahreshauptversammlung der Züchtervereinigung Trier-Wittlich

Die diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 31. Januar 2013 in Schweich statt. Vor vollem Haus begrüßte der Vorsitzende Helmut Backes neben den Teilnehmern auch eine Reihe von Ehrengästen.

Nach einem kurzen Jahresrückblick, in dem Helmut Backes die aktuellen politischen Themen der Landwirtschaft und Tierhaltung anriss, erläuterte die Geschäftsführerin Katharina Hohns den Kassen- und Geschäftsbericht für das Jahr 2012. Die Züchtervereinigung besteht aus 186 MLP-Betrieben und 23 Herdbuchbetrieben im Fleischrinderherdbuch Bonn.

Trotz sinkender Anzahl an Betrieben in beiden Kreisen der Züchtervereinigung konnte die Anzahl der Kühe innerhalb der Kreise leicht gesteigert werden. Die durchschnittliche Kuhzahl pro Betrieb wurde im Kreis Bernkastel-Wittlich auf 68 Tiere und im Kreis Trier-Saarburg auf 58 Tiere erhöht. Auf Grund der schlechten Futtergrundlage des letzten Jahres konnte die durchschnittliche Milchleistung in den Kreisen jedoch nicht verbessert werden, sondern ist sogar im Kreis Bernkastel-Wittlich wieder unter 8.000 kg Milch im Schnitt gefallen.

In einer Reihe von Betrieben wurden dennoch beachtliche Herdenleistungen erzielt. An der Spitze mit Herdendurchschnittsleistungen von teilweise über 11.000 kg Milch liegen Helmut Schröder aus Eisenschmitt (Kreis Bernkastel-Wittlich), Clemens Bisenius aus Olk (Kreis Trier-Saarburg), Rudolf und Axel Hemmes aus Damflos (Kreis Trier- Saarburg) und die Zens GbR aus Musweiler (Kreis Bernkastel-Wittlich). Sie gehören damit zu den besten Betrieben in Rheinland-Pfalz und brauchen mit ihrer Leistung auch den bundesdeutschen Vergleich nicht zu scheuen. Aber auch die Reihe der Betriebe mit über 9.000 und 10.000 kg Milch gehören zu der Spitzengruppe des Landes.

Auch bei den Einzeltieren der Rassen wurden sehr hohe Milchleistungen ermolken. Bei den Schwarzbunten konnte eine ganze Reihe von Kühen mit 15.000 kg und mehr Milch beeindrucken. An der Spitze stehen zwei Kühe aus dem Betrieb Schneider in Heidweiler, die mit überragenden Milchleistungen von 17.386 kg Milch bzw. unglaublichen 19.781 kg Milch hervorstechen. Auch die Tiere der Rasse Fleckvieh können mit hohen Einzelleistungen von über 14.000 kg Milch überzeugen.

Bei den Dauerleistungskühen mit über 100.000 kg Lebensleistung gab es in beiden Kreisen gleich mehrere Vertreterinnen. Die höchste Lebensleistung von 150.962 kg Milch konnte sich die Kuh Ria  von der Manz GbR aus Talling sichern. Mit dieser Leistung steht sie nicht nur in den beiden Kreisen der Züchtervereinigung an oberster Stelle, sondern auch in ganz Rheinland-Pfalz.

Die Anzahl der Kuheinstufungen ist in beiden Kreisen leicht gestiegen.

Mit der Note Exzellent sind im Jahr 2012 drei Kühe bewertet worden. Die höchste Einstufung mit 91 Punkten erreichte die Damion-Tochter Pandora vom Betrieb Zens in Musweiler. Ihre Vollschwester Penelope erreichte 90 Punkte. Die Mutter dieser beiden Tiere ist keine andere als die bekannte Encore Queen Adeen EX91 aus der Ashlyn-Familie. Ebenfalls 90 Punkte erreichte die Lemans-Tochter Ella aus dem Betrieb Harald Schneider aus Heidweiler.

Auf den Zuchtviehauktionen der RUW fanden 49 Tiere einen neuen Besitzer. Über den Export/Ab-Stall-Verkauf wurden insgesamt 175 Tiere vermarktet.

Auch in der letzten Schausaison waren die Züchter der Züchtervereinigung regional und überregional  erfolgreich.

Für die Fleischrinderhalter begann das Jahr mit der Fleischrinderschau anlässlich des Beda-Marktes. Wie in den vergangenen Jahren konnten die Züchter der Züchtervereinigung mit guten Tieren der Rassen Limousin, Charolais und Glanrind das Publikum begeistern. Die ausgestellten Tiere der Rasse Fleckvieh rundeten das Bild zusätzlich ab.            

Für die Holstein Züchter begann das Jahr mit der Färsenschau in Bitburg. Hier konnte die Savard-Tochter Alexa von Karl-Heinz Kirch aus Fisch mit dem Reservesieger der rotbunten Klassen die beste Platzierung des Tages für die Züchtervereinigung erkämpfen. Darüber hinaus waren auch andere Tiere aus den zwei Kreisen erfolgreich. Gleich acht Tiere aus der Züchtervereinigung konnten auf der Südwest- Rinderschau in Webenheim überzeugen, indem sie ohne Ausnahme beste Platzierungen erreichten. Aussteller waren der Betrieb Stefan Engel aus Hetzerath, der Betrieb Karl- Heinz Kirch aus Fisch und der Betrieb Norbert Zehren aus Kirf-Beuren.  Aber auch unsere Tierschau in Kell am See zeigte wieder einmal die erfolgreiche Arbeit der Züchter aus den Kreisen Bernkastel-Wittlich und Trier-Saarburg.

Auch in diesem Jahr konnten wieder einige erfolgreiche Züchter geehrt werden. Vier Betriebe aus der Züchtervereinigung erhielten eine Kammerpreismünze in Bronze für ihre herausragenden Leistungen: hierbei handelt es sich um Thomas und Vera Steinmetz aus Malborn-Thiergarten, die Zelder Agrar GbR aus Wittlich, Norbert Zehren aus Kirf- Beuren und die Kapellenhof-Krämer GbR aus Manderscheid. Überreicht wurden die Kammerpreismünzen durch Gertrud Werner von der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz.

Im zweiten Teil der Mitgliederversammlung hielt Dr. Jochen Deitmer, Firma Böhringer Ingelheim, einen Vortrag mit dem Thema "Ad hoc oder strategisch - Mastitisbekämpfung in der Praxis". Abgerundet wurde der Abend durch einen Kurzvortrag von Eva Klöppel, LKV Rheinland-Pfalz, die den Anwesenden einen kurzen Einblick in die aktuellen Entwicklungen im Bereich Gesundheitsmonitoring in Rheinland-Pfalz gab.                                                                                                                                        

Katharina Hohns, Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>