Gekonnter Balanceakt zwischen Tradition und Innovation

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele.“ Diese Aussage Wilhelm Friedrich Raiffeisens beschreibt den Kern des Genossenschaftsgedankens. Die Dagernova Weinmanufaktur, die 1873 in Dernau an der Ahr gegründet wurde, hat den Leitsatz für sich verfeinert. Hier heißt er: „1.200 Hände, 600 Herzen, 1 Leidenschaft – Ahr-Wein.“ Um den Kunden die Orientierung innerhalb ihres Sortiments zu erleichtern, hat das Vertriebsteam der Dagernova nun eine spezielle Qualitätspyramide entwickelt.

„Die Idee hinter der Pyramide ist, die Kategorisierung unserer Weine nach Qualität und Preis“, erläutert Kellermeister Günter Schüller, der zusammen mit Geschäftsführer Thomas Monreal den Vorstand der Genossenschaft bildet. „Unser Vorhaben ist es, dem Kunden sein Einkaufserlebnis somit übersichtlich und einfach zu gestalten.“ Die Qualitätspyramide wurde nicht im stillen Kämmerlein entwickelt. Wichtig war es, auch Anregungen und Ideen der Kunden einfließen zu lassen. Entstanden sind vier Bausteine. Das Fundament der Pyramide bildet die Linie „Basis“ – „moderne, beliebte Weine für das unkomplizierte Weinvergnügen“.  Darauf folgt die Rubrik „Handschrift“, die Weine mit der Handschrift des Ahrtals beinhaltet. Die „Kultweine“, die „Weingenuss auf hohem Niveau“ versprechen, bilden die dritte Stufe. An der Pyramidenspitze steht die Linie „Einzellagen“, die für „im Barrique gereiften Weingenuss der Spitzenklasse“ steht. „So erhält jeder direkt einen Überblick und findet sich im Bestand von aktuell 40 verschiedenen Weinen besser zurecht. Das Angebot wird ergänzt durch diverse Sekte, Seccos und Spirituosen aus der hauseigenen Brennerei.
„Aber egal, welche Linie man wählt, durch den kleinen Flächenanteil pro Mitglied ist bei all unseren Weinen eine sehr große Sorgfalt garantiert“, sagt Schüller. Die 150 Hektar Rebfläche sind auf rund 600 Mitglieder aufgeteilt, sodass auf jeden Winzer – 95 Prozent bearbeiten die Weinberge im Nebenerwerb – 0,5 Hektar Fläche entfallen. „Für die Arbeit am Rebstock müssen die Winzer oft in extreme Steilhänge klettern. Daher erfolgt die Lese zu 100 Prozent selektiv per Hand. Der Einsatz von Maschinen ist nicht denkbar. Somit ist 100 Prozent Herzblut garantiert“, betont der Kellermeister.

Qualitätsgedanke in die Wiege gelegt
Die Dagernova Weinmanufaktur, deren Name auf den Weinort Dernau, erstmals urkundlich im 8. Jahrhundert als „Dagernova“ erwähnt, zurückgeht, versteht sich wie ein Mehrfamilienbetrieb. Tagtäglich gibt es eine enge Zusammenarbeit und einen Austausch mit den Winzern. „Wir vereinfachen stetig die Kommunikation,  beispielsweise durch eine neue App, die die schnelle Veröffentlichung der Lesetermine gewährleistet.“ Die Dagernova übernimmt den Ausbau sowie die Vermarktung der Weine. Die Winzer können sich auf die Pflege der Weinberge konzentrieren. Jungen Winzern wird der Einstieg in den Weinbau durch die Jungwinzervereinigung „Mission Steillage“ erleichtert. „Durch die ständige Kommunikation innerhalb der Gruppe über die neuen Medien lernen die jungen Winzer voneinander. Es entsteht ein Wir-Gefühl“, so Günter Schüller.
Man sei stolz auf die 140-jährige Geschichte und auch in Zukunft bestrebt, den Qualitätsgedanken stetig weiterzuentwickeln. Dabei sei es wesentlich, auf die individuellen Kundenwünsche und Trends einzugehen. „Weinbau im Ahrtal hat Tradition und wird bei uns generationsübergreifend gelebt. Der Qualitätsgedanke wird den Nachwuchswinzern bereits in die Wiege gelegt. Wir vereinen heute einen gekonnten Balanceakt zwischen Tradition und Innovation.“
Vor allem den Burgundersorten hat sich die Genossenschaft verschrieben. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Spätburgunder. Aber auch Früh-, Weiß- und Grauburgunder gehören zum Repertoire, und der Riesling hat ebenso seinen Platz. Ihre Weine vermarktet die Dagernova im Handel, an den Endverbraucher etwa über den Onlineshop, in Vinotheken, der örtlichen Gastronomie, auf Messen und Veranstaltungen. Einen Eindruck kann man sich zum Beispiel beim Wein-BBQ am Pfingstsonntag, dem 9. Juni, in Dernau verschaffen. Hier steht ein ausgiebiges Barbecue mit passenden Weinen nach einer Exkursion durch die Weinberge auf dem Programm. „Dabei können sich Weinliebhaber von der hervorragenden Qualität unserer Ahr-Weine überzeugen. Ein unkomplizierter Trinkgenuss für alle Generationen ist garantiert“, ist Schüller überzeugt. Den Termin sollte man sich also schon mal vormerken.
Weitere Informationen finden Interessierte auf der Internetseite www.dagernova.de.     

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>