Farbenfrohes Bild der rheinhessischen Weingastronomie

Es sind die Weine im offenen Ausschank der Weingastronomie, die sich als Visitenkarte für ihre Weinregion beweisen müssen. Diese Ausschankweine müssen richtig gut sein, um die Gäste schon beim ersten Schluck für Rheinhessen zu begeistern. An diesem Punkt setzt der Wettbewerb um den Besten Schoppen an. Der alljährliche Gastronomiewettbewerb um die besten Weine im offenen Ausschank kann in Rheinhessen wieder ein gutes Ergebnis vorweisen.

Mit 323 ausgezeichneten Weinen wurde die Marke des Vorjahres (341 Weine) fast erreicht. In dem offiziell als Teil der rheinland-pfälzischen Weinprämierung anerkannten Wettbewerb hatten 43 Gastronomiebetriebe im Jahr 2018 insgesamt 343 Weine angestellt. Bereits zum 12. Mal haben die Gastronomen in Rheinhessen am Wettbewerb „Der Beste Schoppen“ teilgenommen.
In neun Wettbewerbskategorien – vom Müller-Thurgau über weiße Burgundersorten und dem Silvaner bis zum Riesling und den Rotweinen – wurden die Weine bewertet. Von den angestellten Weinen dürfen nun 94 Prozent die Auszeichnung „Bester Schoppen“ führen: Das Ergebnis zeigt, dass in der rheinhessischen Weingastronomie die Weine für den offenen Ausschank sehr bewusst ausgewählt werden.

„Haus der Besten Schoppen“ als Qualitätsmerkmal
Zum zehnten Mal wurde in Rheinhessen in diesem Jahr die Auszeichnung „Haus der Besten Schoppen“ verliehen. Mit diesem Betriebsschild dürfen sich drei neue Gasthäuser schmücken, die in den vergangenen drei Jahren mit Erfolg am Wettbewerb „Der Beste Schoppen“ teilgenommen haben. Damit tragen aktuell 28 Gastronomiebetriebe diese Auszeichnung.
Im Gastronomiewettbewerb ging der 1. Platz in der Gesamtwertung an die Weinstube Parlament in Mainz-Hechtsheim. Auf Platz 2 kam die Nieder-Olmer Weinstube. Dritter wurde die WeinZeit in der Vinothek Bingen. Als Neuentdeckung des Jahres wurde der Landgasthof Engel (Schwabenheim) ausgezeichnet und als beste Winzergastronomie ging die Weinstube Listmann (Dorn-Dürkheim) durchs Ziel. Die Siegerlisten zeigen ein farbenfrohes Bild der rheinhessischen Weingastronomie: Vom Restaurant über das klassische Gasthaus und die ambitionierte Weinstube bis zum Gutsausschank sind recht unterschiedliche Betriebstypen vertreten (Anlagen).

Besonders guter Schoppenwein
Gastronomen, Winzer und Verbraucher haben im Wettbewerb „Der Beste Schoppen“ die Weine verkostet und bewertet. Alle Weine, die diese Qualitätsprüfung bestehen, erhalten die offiziellen Prüfsiegel „Der Beste Schoppen“. An diesen Siegeln in der Weinkarte kann der Gast einen besonders guten Schoppenwein erkennen.
Initiiert wurde „Der Beste Schoppen“ in Rheinhessen vom Hotel- und Gaststättenverband. Beteiligt haben sich Rheinhessenwein e.V., die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, die IHK für Rheinhessen sowie das DLR in Oppenheim. Von diesem Schoppenwein-Wettbewerb erhofft sich die Region mehrere positive Effekte: Ein attraktives Weinangebot und ein kompetenter Service für die Gäste sowie eine gute Zusammenarbeit zwischen Gastronomie und Weinwirtschaft, damit die Weinerlebnisregion Rheinhessen auch am Gaumen der Gäste erlebbar wird.

Informationen zum Wettbewerb sind unter www.derbesteschoppen.de zu finden.

Grußwort Präsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>