Erste Qualitätsweine des Jahrgangs 2018 sind da

Die ersten beiden Weine des Jahrgangs 2018 haben gestern die Qualitätsweinprüfung an der Prüfstelle Neustadt der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz bestanden. Es handelt sich um einen Müller-Thurgau lieblich der Weinkellerei Wissing aus Oberotterbach in der Südpfalz und einen Portugieser Weißherbst trocken vom Weingut Keck in Ellerstadt (Pfalz).

Der Portugieser Weißherbst ist bereits auf der Flasche und steht direkt zum Verkauf bereit. „Wir haben ihn am 20. August gelesen und bereits abgefüllt“, informiert Franziska Keck. Gibt es für die Eile einen bestimmten Grund? „Ja, den gibt es. Unser 2017er Weißherbst ist bereits ausgetrunken. Daher wollten wir für unsere Kunden schnell Nachschub bereitstellen.“ Eine Flasche kostet ab Hof drei Euro.
Auch beim Müller-Thurgau war die große Nachfrage der Hauptgrund für das frühe Anstellen. „Müller-Thurgau ist schwer nachzukaufen, und wir waren von der Menge her recht knapp. Aufgrund dessen haben wir den Wein rund vier Wochen nach der Lese bereits angestellt“, erklärt die Geschäftsführerin der Weinkellerei Wissing, Anja Wissing. Der liebliche Wein wird nun zeitnah abgefüllt und bundesweit ausgeliefert.

Aufgrund der frühen Weinlese in diesem Jahr beginnen auch die Anstellungen bei der Landwirtschaftskammer sehr zeitig. Im abgelaufenen Prüfungsjahr wurden in Neustadt insgesamt rund 30.000 Weine zur Qualitätsweinprüfung angestellt in allen Prüfstellen der Landwirtschaftskammer waren es rund 90.000 Weine. Die im Jahr 1971 eingeführte Amtliche Qualitätsweinprüfung garantiert dem Verbraucher, dass nur fehlerfreie, von Sachverständigen sensorisch und von Weinlaboren analytisch geprüfte Weine, in den Verkauf gelangen.

Grußwort Präsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>