Architekten- oder Ingenieurauswahl

Für ein landwirtschaftliches Bauvorhaben wird in der Regel ein Architekt oder Ingenieur beauftragt, der die Baumaßnahme abwickelt. Die Suche eines passenden Planers stellt den Betrieb manchmal schon vor die erste Herausforderung.

Je nach Bauaufgabe, sollte ein entsprechend geeignetes Büro beauftragt werden. Im einfachsten Fall hat man selbst aus früheren Bauvorhaben gute Erfahrungen mit einem Planungsbüro gemacht, so dass man wieder darauf zurückkommen kann. Manchmal hilft es auch, Berufskollegen anzusprechen, die ein ähnliches Bauvorhaben bereits abgeschlossen haben. 

Weiterhin bieten auch Firmen Architekten- und Ingenieurleistungen an, die in Anspruch genommen werden können. Hier bindet man sich relativ früh an einen Anbieter. Dies kann sinnvoll sein, wenn sich die Baumaßnahme klar beschreiben lässt und man keine weiteren Planungsleistungen an der Hofstelle benötigt. Die Beauftragung eines unabhängigen Architektur- oder Ingenieurbüros bietet dagegen auch viele Vorteile. Ein regional tätiger Planer oder eine Planerin kennt die Gegebenheiten vor Ort. Zum einen hat das Büro wahrscheinlich Erfahrungen im Umgang mit den zuständigen Genehmigungsbehörden. Zum anderen ist wahrscheinlich die Auswahl passender Firmen aus der Region einfacher. Man sollte sich auch nicht scheuen, Referenzen für den relevanten Bereich anzufragen. 

Sowohl die Architektenkammer Rheinland-Pfalz (www.diearchitekten.org) als auch die Ingenieurkammer (www.ing-rlp.de) bieten auf den Internetseiten Suchmasken für Planungsbüros an. Dort kann man beispielsweise nach Schwerpunkten suchen oder die Suche örtlich eingrenzen. Bei wasserrechtlich relevanten Baumaßnahmen (Neubau oder Sanierung von JGSF- Anlagen) kann es nötig sein, einen planvorlageberechtigten für Wasserwirtschaft nach § 110 Abs. 2 des Landeswassergesetzes zu beauftragen. Hierzu sind bei der Ingenieurkammer Fachlisten abrufbar, die die passenden Einträge aufzeigen. 

Für ein erstes Planungskonzept bei einer Baumaßnahme stehen Ihnen die Bauberaterinnen und Bauberater der Landwirtschaftskammer wie gewohnt gerne zur Verfügung. Im landwirtschaftlichen Bauen treten oft sehr viele Detailfragen auf, die hier fachkundig beantwortet werden können.

Simone Hamann-LahrLandwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>