Aktuelles von den Agrarmärkten

Am regionalen Getreidemarkt schlägt nun die Preisschwäche, die durch die Frankreichexporte ausgelöst wurde, voll durch. Vor allem die Notierungen für Brau- und Futtergerste rutschen im Verhältnis zum Vormonat um mehr als 20 €/t ab. Die erste Düngergabe konnte auf den frühen Standorten des Landes in den vergangenen Tagen ausgebracht werden. In den frühen Morgenstunden waren die Böden meist noch gefroren und die Flächen daher gut befahrbar.

Am regionalen Schlachtrindermarkt wird von einer Normalisierung der Angebotssituation berichtet. Trotzdem bleibt die Lage bei schwach verlaufenden Fleischabsatzgeschäften angespannt. Die Preiserhöhung aus der Vorwoche wird nun von allen Vermarktern akzeptiert und die niedrigeren Hauspreise großer Schlachter sind vom Tisch.

Zur Gesamtansicht des aktuellen Marktberichts >>>

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>