Aktuelles von den Agrarmärkten

Festere Kurse an den Börsen stoppen zunächst die Talfahrt der Erzeugerpreise für Getreide und Ölsaaten, positive Impulse für das Geschäft am heimischen Getreidemarkt sind bei begrenzten Absatzmöglichkeiten jedoch nicht zu erkennen. Die Einkaufspreise am Markt für Futtermittel ziehen hingegen an, Auslöser sind deutlich gestiegene Kurse im Sojakomplex der Terminmärkte.

Die deutlich angezogenen Forderungen der Erzeugergemeinschaften am deutschen Schlachtschweinemarkt werden von allen Vermarktern akzeptiert. Das Lebendviehangebot bleibt weiter sehr überschaubar und die Nachfrage entsprechend flott. Schlachtrinder hingegen in der saisonalen Absatzflaute, größere Preisabschläge bleiben nur wegen des vergleichsweise begrenzten Erzeugerangebots aus.

Zur Gesamtansicht des aktuellen Marktberichts >>>

Grußwort Präsident

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren: