Aktuelles von den Agrarmärkten

Obschon die letzten Flächen witterungsbedingt noch nicht geräumt werden konnten, entwickelt sich am regionalen Getreidemarkt die typische Ruhe nach dem Sturm. Die Abwicklung bestehender Lieferkontrakte und die Sondierung der notwendigen Qualitäten stehen jetzt im Vordergrund. Neugeschäft kommt bei nochmals herabgesetzten Preisniveau kaum zustande.

Die Sojaschrotkurse geben nach internationalen Vorgaben wieder nach, Rapsschrot vergleichsweise preisstabil. Der Absatz am Mischfuttermarkt verläuft sehr zäh. Hersteller kalkulieren bei weiter verbilligten Rohstoffen neu und im Handel geben die Abgabepreise über alle Produktbereiche weiter nach.

Das Lebendviehangebot am regionalen Schlachtrindermarkt hat wieder zugenommen und bei gleichzeitig verhaltenen Fleischabsatzgeschäften schwächt sich der positive Trend aus der Vorwoche abrupt ab.

Am Schlachtschweinemarkt bleibt das Lebendviehangebot weiterhin kaum bedarfsdeckend. Auch nach der Preisanhebung der Vorwoche, gehen Vermarkter aktuell von stabiler Preisentwicklung aus.

Zur Gesamtansicht des aktuellen Marktberichts >>>

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>