Aktuelles von den Agrarmärkten

Feste Terminmarktvorgaben und der rege Bedarf der Mischfutterindustrie in BeNeLux halten Umsatz und Notierungen am hiesigen Getreidemarkt in Schwung. Bei fehlendem Engagement der Mehlindustrie, wandern mittlerweile gute Brotweizenpartien in den Futtertrog, die Erzeugerpreise liegen hierbei in der Regel über den nominellen B-Weizen Notierungen.

Das Erzeugerangebot am regionalen Schlachtrindermarkt ist rückläufig und passt sich dem reduzierten Bedarf der Vermarkter an. Das Fleischgeschäft auf der Metzgereischiene hat sich stabilisiert und die Notierungen für Jungbullen können sich in der Folge gut behaupten. 

Die desolate Lage am Schlachtschweinemarkt hat sich weiter verschärft und der ruinöse Verdrängungswettbewerb nimmt mittlerweile europaweit neue Dimensionen an. Die herbe Preiskorrektur in der Vorwoche erhöht die existenzielle Not der Erzeuger um so mehr.

Zur Gesamtansicht des aktuellen Marktberichts >>>

Kammerpräsident

© DBT/Simone M. Neumann

Ökonomierat Norbert Schindler

Pressekontakt

Heiko Schmitt
Tel.: 0671 793-1177
Email: heiko.schmitt(at)lwk-rlp.de 

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren >>>