©

©

©

Was lernt man als Pferdewirt/ in?
  • die Haltung und Fütterung von Pferden
  • Pferde versorgen, pflegen, führen und transportieren
  • wie Pferde in Dressur, Springen und Reiten richtig trainiert und ausgebildet werden
  • trächtige Stuten zu betreuen und bei der Geburt helfen
  • worauf es bei der Fortpflanzung, Züchtung, Vererbung und Rassenkunde ankommt
  • den Stall sauber halten und die Ausrüstung pflegen,
  • wie man die Hufe pflegt, Verbände anlegt und Wunden behandelt
  • Galopprennpferde und Trabrennpferde auszubilden und zu trainieren
Für wen ist der Beruf geeignet?

Über die besondere Tierliebe hinaus sollten Bewerber Grundkenntnisse im Umgang mit Pferden und im Reiten mitbringen. Gefordert sind eine gute körperliche Verfassung und die Bereitschaft zu selbständiger, engagierter Arbeit, die auch lange Arbeitszeiten sowie Nacht- und Wochenendbereitschaften beinhalten kann. Die Ableistung eines vorherigen Praktikums verschafft hilfreiche Einblicke.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Dreijährige Ausbildung in der allgemeinen Pferdehaltung sowie speziell in der jeweiligen Fachrichtung mit begleitendem Berufsschulunterricht.
Die praktische Ausbildung erfolgt in anerkannten pferdewirtschaftlichen Ausbildungsbetrieben.
Berufsschulstandorte sind in

  • Bad Kreuznach (Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück mit Internat)
  • Oberursel und Köln (Berufsbildende Schulen)
  • Saarbrücken


Die duale Ausbildung wird durch überbetriebliche Lehrgänge ergänzt.
Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung 'Pferdewirt/Pferdewirtin' mit dem Zusatz der Fachrichtung.

 

Welche Fortbildungsmöglichkeiten gibt es?

Pferdewirtschaftsmeister/-in in den Teilbereichen

  • Pferdezucht und -haltung
  • Reitausbildung
  • Galopprenntrainig
  • Trabrenntraining
  • Agrarwissenschaftliches Studium an einer Fachhochschule oder Hochschule
  •  "Masterstudiengang-Pferdewissenschaften" als Aufbaustudium in Göttingen
  • Bachelor-Studiengang Pferdewirtschaft in Nürtingen
  • Fortbildung im sportlichen Bereich(Trainerausbildung gemäß der Ausbildungs- und Prüfungsordnung der FN)
Beschäftigungsmöglichkeiten

Beschäftigung findet sich im eigenen pferdewirtschaftlichen Betrieb sowie mit der entsprechenden fachspezifischen Qualifikation in Gestüten, Reitervereinen, Rennställen, Deckstationen oder landwirtschaftlichen Betrieben, die sich auf Pferdezucht und Pferdehaltung spezialisiert haben.

Wer hilft mir weiter? An wen kann ich mich wenden?

Für Fragen zur Ausbildung Pferdewirt/-in steht die Ausbildungsberatung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz zur Verfügung. Einen Überblick über freie Ausbildungsplätze und Infos zu den Ausbildungsbetrieben finden Sie in unserer Ausbildungsplatzbörse .