Fischwirt heute, das ist ...
  • Fischhaltung und Fischzucht in der Teichwirtschaft mit Füttern, Abfischen, Feindabwehr, Gesundheit und Hygiene.
  • Seen- und Flussfischerei, d.h. Nutzung des Fischbestands in natürlichen Gewässern, Aussetzen und Pflege von Fischbrut, Umgang mit Fischereigeräten und -fahrzeugen
  • Kleine Hochsee- und Küstenfischerei mit dem Fang von Fischen und Schalentieren in Nord- und Ostsee und großen Flüssen mit entsprechenden Geräten und Fangtechniken und Kenntnissen in Navigation, Meteorologie und Schifffahrtsrecht. 
Was lernt man als Fischwirt/in?

Fischwirte lernen ...

  • die natürlichen Voraussetzungen der Fischerei kennen
  • welche Eigenschaften das Wassers und die verschiedenen Gewässertypen haben
  • über Körperbau, Lebensfunktion und Verhalten der fischereilich genutzten Tiere
  • wie man Gewässer bewirtschaftet
  • Fang und Verarbeiten von Fischen
  • die Vermarktung von Fischereierzeugnissen
  • den Umgang und die Pflege von Maschinen und Geräten und die damit verbundenen Sicherheitsbedingungen 
Für wen ist der Beruf geeignet?

Fischwirte sollten über eine robuste körperliche Verfassung verfügen, da sie körperliche Anstrengungen bei unterschiedlicher Witterung im Freien erwartet. Naturverbundenheit, technisches und handwerkliches Geschick sowie Entscheidungskraft und Verantwortungsbereitschaft sind ebenfalls wichtige Voraussetzungen für diesen Beruf. Durch ein Praktikum vor der Ausbildung können Sie feststellen, ob der Beruf der Richtige für Sie ist.

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre. Die praktische Ausbildung findet in anerkannten Ausbildungsbetrieben statt, parallel dazu besuchen die Auszubildenden die Berufsschule. Berufsschulstandort ist die Bayerische Landesanstalt für Fischereiwesen in Starnberg. Die duale Ausbildung wird durch überbetriebliche Lehrgänge in Starnberg ergänzt. Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung 'Fischwirt/Fischwirtin'.

Welche Fortbildungsmöglichkeiten gibt es?
  • Fischwirtschaftsmeister/-in
  • Techniker/in der Fachrichtung Lebensmittel bzw. Konserventechnik
  • Kapitän/in in der Küstenfischerei, in der Kleinen oder der Großen Hochseefischerei
Beschäftigungsmöglichkeiten

Beschäftigung findet sich in der privaten oder öffentlichen Teichwirtschaft, auf Fischgütern, in Fischbrutbetrieben oder in gemischten land- und forstwirtschaftlichen Betrieben mit angeschlossener Teichwirtschaft sowie in der Hochseefischerei. Möglichkeiten bestehen darüber hinaus in staatlichen Forschungseinrichtungen. 

Die Grünen Berufe
Formulare
Kontakt