Höchste Auszeichnungen für rheinhessische Winzer

Superjahrgang 2015 sorgt für Rekordbeteiligung und besondere Auszeichnungen bei Landesprämierung im Anbaugebiet Rheinhessen.

Zur Bildergalerie >>>

Fünfmal wurde in diesem Jahr die höchste Auszeichnung des Landes Rheinland-Pfalz im Weinbau an Betriebe im Anbaugebiet Rheinhessen vergeben. Die Auszeichnung mit dem Großen Staatsehrenpreis war der Höhepunkt der Verleihung der Prämierungen für Weine und Winzer aus Rheinhessen, mit der die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz das Prämierungsjahr 2015/2016 abschloss. Bei der Prämierungsfeier im großen Saal des Mainzer Schlosses standen die erfolgreichsten Betriebe und der hervorragende Wein-Jahrgang 2015 im Mittelpunkt. Weitere 20 Staatsehrenpreise des Landes gingen in diesem Jahr in Deutschlands größtes Anbaugebiet. Der Präsident der Landwirt­schaftskammer Rheinland-Pfalz Ökonomierat Norbert Schindler MdB zeichnete darüber hinaus 12 Weingüter mit Ehrenpreisen und nicht zuletzt die erfolgreichen Weine und Sekte mit Kammerpreismünzen in Gold, Silber und Bronze aus.

Präsident Schindler und Weinbaustaatssekretär Andy Becht verliehen die Staatseh­renpreise des Landes und die Ehren­preise der Städte und Landkreise, von Kam­mern, Verbänden und weinbaulichen Institutionen an Betriebe mit besonders hoher Prämierungsquote ihrer Weine..

1.460 Weinbaubetriebe hatten zwischen September 2015  und Ende Juli 2016 an der rheinland-pfäl­zischen Landesprämierung für Wein und Sekt teilge­nommen. Aus den sechs Anbaugebie­ten des Landes schickten sie ihre besten Erzeugnisse in das Rennen um Gold, Silber und Bronze. Insgesamt zählte die veran­staltende Landwirtschaftskam­mer Rheinland-Pfalz 19.863 zur Prämierung angestellte Weine und Sekte.

502 Betriebe aus dem Anbauge­biet Rheinhessen hatten sich im Prämierungs­jahr 2015/16 dieses Ziel zu Eigen ge­macht und es mit 7.313 zur Prämierung ange­stell­ten Weinen und Sekten in eindrucksvoller Weise auch erreicht. Dank des großartigen Jahrgangs 2015 verzeichnete die Landwirtschaftskammer damit die höchste Anstellungszahl der letzten 30 Jahre.

Neunmal im Jahr haben Weingüter, Erzeugergemeinschaften und Kellereien Gelegenheit, ihre besten Erzeugnisse von einer unabhängigen Fachjury prüfen und bewerten zu lassen. Diese ver­gibt im An­schluss an eine verdeckte Probe Punkte und bei entsprechend hohen Punktzahlen die Me­daillen, die dann in Form einer Plakette auf der Flasche den prämierten Wein kennzeichnen und damit auf seine besondere Güte hinweisen. Bei der Prämierungsfeier in Mainz betonte Präsi­dent Norbert Schindler mit dem Prämierungswettbewerb werde ein  gezielter Anreiz für das Streben nach bester Qualität zu ge­ben. Staatsehrenpreise und Ehrenpreise verdienen sich Betriebe mit über Jahre konstanten Spitzenplatzierungen im Prämierungsverzeichnis

Die Kammerpreismünze auf der Flasche hat für Präsident Schindler die Funktion eines einpräg­samen Markenzeichens, mit dem der Verbraucher objektiv geprüfte Qualität und garan­tiert hohe Wertigkeit verbinde. Für Winzer und Kellereien sei die Kammerpreismünze damit Standortbestimmung und unmittelbare Vermarktungshilfe, für den Verbraucher Orientierungshilfe in einem großen manchmal unübersichtlichen Weinangebot.

Informationen zur Weinprämierung, zu Staatsehrenpreisen und Ehrenpreisen sowie über alle Betriebe, die erfolg­reich teilgenommen haben gibt es bei der

Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz, Abteilung Weinbau, Bur­genlandstraße 7
55543 Bad Kreuznach, Tel. 0671 – 793 1112; e-mail: diana.janicke-speh(at)lwk-rlp.de.

Weitere Informationen zur Wein- und Sektprämierung und zu sonstigen Weinbaufachthemen erhalten Sie auch im Internet unter www.praemierung-rlp.de. Hier sind alle prämierten Weine mit allen zuge­hörigen Angaben gelistet und können mit einem speziellen Suchprogramm nach individuellen Vorga­ben differenziert nachgelesen werden.

Für besondere Leistungen bei der Landesprämierung für Wein- und Sekt 2016 erhielten Große Staatsehrenpreise, Staatsehrenpreise und Ehrenpreise:

den Großen Staatsehrenpreis:


den Staatsehrenpreis:


den Ehrenpreis:

Ehrenpreis Handwerkskammer Rheinhessen
Weingut Gerold Spies Tobias Leib
67596 Dittelsheim-Heßloch
Email: weingut.spies(at)t-online.de - Internet: www.weingut-spies.com

Ehrenpreis Industrie- und Handelskammer Rheinhessen
Weingut Walter Strub
55270 Engelstadt

Email: info(at)weingut-strub.de - Internet: www.weingut-strub.de 

 

Ehrenpreis LandFrauenverbände in Rheinland-Pfalz
Weingut Eckhard Weitzel
55218 Ingelheim am Rhein-Grosswinternheim
Email: info(at)biowein-weitzel.de - Internet: www.biowein-weitzel.de 

 

Ehrenpreis Landkreis Alzey-Worms
Weingut Klaus u. Ortrud Gallé
55237 Flonheim
Email: info(at)weingut-galle.de - Internet: www.weingut-galle.de 

 

Ehrenpreis Landkreis Mainz-Bingen
Weingut St. Quirinus-Hof Quirin Ewen
55435 Gau-Algesheim
Email: info(at)weingut-ewen.de - Internet: www.weingut-ewen.de 

 

Ehrenpreis Oberbürgermeister der Stadt Ingelheim
Weingut Mett & Weidenbach Jürgen Mett
55218 Ingelheim am Rhein
Email: info(at)weingut-mett.de - Internet: www.weingut-mett.de 

 

Ehrenpreis Rheinhessenwein e.V.
Weingut Marx
55232 Alzey-Weinheim
Email: info(at)weingut-marx.de - Internet: www.weingut-marx.de 

 

Ehrenpreis Rheinhessische Winzermeister e.V.
Weingut Bastianshauser Hof Erbeldinger Sebastian und Ralf Erbeldinger
67595 Bechtheim-Bechtheim-West
Email: info(at)bastianshauserhof.de - Internet: www.bastianshauserhof.de 

 

Ehrenpreis Verband der rheinischen Weinkommissionäre
Weingut Michael Gruber GbR
55459 Aspisheim
Email: weingut.gruber(at)gmx.de - Internet: www.weingutgruber.de 

 

Ehrenpreis Verband rheinhessischer Weinkellereien e.V.
Weingut Peth-Wetz Christian Peth

67593 Bermersheim
Email: info(at)peth-wetz.com  - Internet: www.peth-wetz.com 

 

Ehrenpreis Weinbauverband Rheinhessen im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V.
Weingut Zehe-Clauß Birgit Zehe-Clauß & Marcus Clauß
55129 Mainz-Hechtsheim
Email: info(at)zehe-clauss.de  - Internet: www.zehe-clauss.de 

 

Ehrenpreis Weinbruderschaft Rheinhessen St. Katharinen e.V.
Weingut Dorst GbR Eric, Judith u. Katrin Dorst
55286 Wörrstadt
Email: weingut-dorst(at)t-online.de - Internet: www.weingut-dorst.de 

 

Eine rheinhessische Besonderheit ist die Prämierung von besonderen Leistungen bei der Rebveredlung. 
Die hier ansässigen Rebschulen schaffen mit Ihrer Arbeit die Grundlagen für gesunde und leistungsfähige Rebanlagen. Bestes Pflanzgut, so Präsident Schindler, stehe am Anfang des Weges zu bester Weinqualität. Daher zeichne die Kammer auch in diesem Bereich besondere Qualitätsanstrengungen aus,

Goldene Kammerpreismünze:

  • Walter Bernd, 55435 Gau-Algesheim
  • Rolf Dexheimer, 55234 Wendelsheim
  • Heinz-Günther Hoch, 55578 Wallertheim
  • Wolfgang Kern, 55578 Wallertheim
  • Gerold Knewitz, 55437 Appenheim
  • Werner Magmer, 55546 Biebelsheim
  • Jakob und Ulrich Martin, 67599 Gundheim
  • Jürgen Mauer, 55578 Gau-Weinheim
  • Hans-Günther Müller, 55270 Schwabenheim
  • Christian Rupp, 55578 Wallertheim
  • Klaus Schäfer, 55288 Armsheim
  • Erik Sommer, 55599 Siefersheim
  • Peter Strubel, 55237 Flonheim
  • Ernstfried Wennesheimer, 67550 Worms-Abenheim
Grußwort Präsident

Ökonomierat Norbert Schindler, MdB

Pressekontakt

Nadja Winter
E-Mail: nadja.winter(at)lwk-rlp.de 
Tel.: 0671 793-1177

Newsletter

Hier können Sie sich für unserem Newsletter registrieren: